Stadtplan mit Sonden-Infos

Auf der Homepage der Stadt St. Gallen lässt sich auf dem Stadtplan unter dem Stichwort Energie eine Eignungskarte für Erdsonden zuschalten. Wer eine Erdwärmeheizung plant, kann darauf feststellen, ob der Untergrund an seinem Standort dafür geeignet ist. Unterschieden werden drei Kategorien.

Drucken
Teilen

Auf der Homepage der Stadt St. Gallen lässt sich auf dem Stadtplan unter dem Stichwort Energie eine Eignungskarte für Erdsonden zuschalten. Wer eine Erdwärmeheizung plant, kann darauf feststellen, ob der Untergrund an seinem Standort dafür geeignet ist. Unterschieden werden drei Kategorien. Erstens gibt es Flächen, in denen Erdsonden ohne vorhergehende Untersuchung des Bodens bis in eine Tiefe von 150 Meter erstellt werden können. Will man tiefer bohren, sind geologische Abklärungen nötig.

Steht das Objekt auf einer Fläche der zweiten Kategorie, ist in jedem Fall eine Vorabklärung notwendig. Dies ist beispielsweise in der Innenstadt und bei der Sitter der Fall. Schliesslich gibt es Orte – zum Beispiel in Winkeln –, an denen Erdsonden nicht zulässig sind. Sichtbar sind auch bereits bestehende Erdsonden. (kl)

Aktuelle Nachrichten