«Stadtbus braucht es nicht»

Nachdem die Gossauer den «Stadtbus» 2007 abgelehnt haben, will die Stadt das Projekt nun neu aufgleisen. Passanten reagieren unterschiedlich auf einen möglichen Stadtbus. Viele sind mit den jetzigen ÖV-Verbindungen zufrieden.

Drucken
Teilen

Heidi Fiedler, 64,

Hausfrau, Gossau

Einen Stadtbus braucht es nicht. Die Verbindungen, die jetzt bestehen, reichen völlig. Zudem sind die Busse meist leer. Die Leute sind einfach sehr bequem und fahren lieber mit dem Auto. Ich habe eine Bushaltestelle direkt vor meiner Haustür, und ab und zu nehme ich das Velo. Es gibt aber sicherlich Quartiere, in denen man über eine Anbindung ans Netz und somit einen Stadtbus nachdenken sollte. Wenn auch nur mit Kleinbussen.

Désirée Nusch, 17,

Schülerin, Arnegg

Gossau ist nicht riesengross, und die Distanzen kann man recht gut zu Fuss zurücklegen. Im Stadtzentrum ist man relativ schnell. Einen Stadtbus braucht es deshalb nicht.

Victor Boulter, 63, pensionierter Lehrer, Gossau

Eine bessere Busverbindung in Gossau ist absolut notwendig. Ich muss betonen, dass ich ein grosser Anhänger der öffentlichen Verkehrsmittel bin. Vielleicht auch daher, weil ich direkt an der Wilerstrasse wohne und den Lärm der Autos nicht mehr ertragen kann. Ich bin zwar meist mit dem Zug, Velo oder zu Fuss unterwegs, meine Frau könnte jedoch von einem besseren Busnetz profitieren. Jetzt muss sie das Auto benützen, um zur Arbeit zu fahren.

Bruno Kühni, 83,

Pensionär, Gossau

Ich brauche den Bus derzeit selten. Wenn ich unterwegs bin, dann meist mit dem Auto. Ich lebte schon in Gossau, als es hier noch gar keine Busse gab. Das war vor 50 Jahren. Damals wehrten sich die Gossauer schon heftig gegen die Einführung einer Buslinie. Man war mit dem Velo, dem Auto oder zu Fuss unterwegs.

Marco Imper, 30,

Sporthandel, Gossau

Gossau ist gut mit Bussen vernetzt. Das Problem liegt in den Quartieren. Da müsste man eventuell Kleinbusse einsetzen. Ich wohne im Zentrum, brauche selbst aber aufgrund meiner Arbeit im Aussendienst das Auto. Meine Frau jedoch fährt oft Bus. Für sie sind die Verbindungen gut so, wie sie sind. Aber es gibt in Gossau schon ein Problem mit den Autos. Es gibt nicht genügend Parkplätze, und viele Familien wohnen in Quartieren, die auf einen Stadtbus angewiesen wären.

Claudia Österle, 23, Pflegefachfrau, Arnegg

Ich finde nicht, dass Gossau einen Stadtbus braucht. Das ÖV-Angebot ist doch ziemlich gut. Ganz genau weiss ich das aber nicht. Zum Einkaufen komme ich zwar oft nach Gossau, allerdings immer mit dem Auto. Das Parkplatzangebot ist halt super, und ich bin etwas zu bequem.

Mischa Stifter, 16,

Geomatiker, Oberuzwil

Ich arbeite direkt beim Gossauer Bahnhof. Zur Arbeit fahre ich deshalb mit dem Zug. Für mich reicht das Busangebot in Gossau aus. Ob ein Stadtbus für die Gossauer vonnöten ist, kann ich nicht beurteilen.

Alexandra Alexakis, 21,

KV Lehrling, Gossau

Ich wohne sehr zentral. Der Regiobus fährt direkt vor der Haustüre. Diesen benutze ich mehrheitlich, um nach St. Gallen zu fahren. Als kleines Kind wohnte ich ausserhalb des Zentrums. Dort gab es nur selten einen Bus. Oft musste mich mein Vater mit dem Auto zur Schule fahren. Ich brauche derzeit keinen Stadtbus, aber jene, die in den schlecht angeschlossenen Quartieren wohnen, schon. Deshalb würde ich das Projekt unterstützen.

Ruth Bartolamai, 31, Sozialpädagogin, Gossau

Ich wohne noch nicht so lange in Gossau. Innerhalb von Gossau benütze ich selten Busse. Meist halte ich mich im Zentrum auf und nicht in den Quartieren, wo die Busverbindungen schlecht sind. Auch die Strecke zum Walter-Zoo, die einen direkten stündlichen Bus vom Zentrum her hat, habe ich erst einmal mit dem Bus zurückgelegt. Mit Kindern ist man eben nicht so flexibel. Da verpasst man auch schon einmal den Bus.

Rhea Rest, 33,

Primarlehrerin, Gossau

Ich fahre oft mit dem Bus. Da ich im Zentrum wohne, habe ich gute Verbindungen. Ich laufe aber auch viel oder benutze das Velo. In Gossau kommt man ja überall zu Fuss hin. Das Auto benutze ich sehr selten. Momentan sehe ich kein Handlungsbedarf für einen Stadtbus. Eventuell zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Stadt noch mehr gewachsen ist. Aber vielleicht sollte man in der Bevölkerung eine Umfrage starten, ob der Stadtbus ein allgemeines Bedürfnis ist.

Text: Karin Zimak

Bilder: Katja Fässler

Aktuelle Nachrichten