Stadt stellt Mobilitätskonzept vor

ST.GALLEN. Die Stadt St.Gallen hat am Freitagmorgen über das neu erstellte Mobilitätskonzept informiert. Damit will sie laut Mitteilung dem steigenden Verkehrsaufkommen in den kommenden Jahren entgegenwirken.

Drucken
Teilen
Das Verkehrsbild vor dem Neumarkt in St.Gallen: Fussgänger, Autos, Lastwagen, Bus. (Bild: Coralie Wenger)

Das Verkehrsbild vor dem Neumarkt in St.Gallen: Fussgänger, Autos, Lastwagen, Bus. (Bild: Coralie Wenger)

Die Stadt will den Öffentlichen Verkehr sowie den Langsamverkehr fördern, dafür soll die Menge des motorisierten Verkehrs nach oben hin begrenzt werden. Zusammengefasst worden sind diese Massnahmen im "Mobilitätskonzept 2040", wie die Stadt St.Gallen in einer Mitteilung vom Freitag schreibt.

Das Mobilitätskonzept basiere auf einer Mobilitätsvision, welche wiederum durch die Mobilitätsstrategie konkretisiert sei. Diese Strategie beruhe auf den drei Teilen "Mobilitätsvermeidung", "Mobilitätsgestaltung" und "Mobilitätsmanagement".

Das Mobilitätskonzept fasst Massnahmen aus anderen städtischen Planungen wie Richtplan, Energiekonzept, Agglomerationsprogramm sowie kantonalen Programmen zusammen. (jmw)