Stadt Rorschach fördert Muki-Turnerinnen

RORSCHACH. Der SVKT Frauensportverein Rorschach konnte seine 77. Hauptversammlung abhalten. Im Zentrum St. Kolumban begrüsste Präsidentin Ruth Sandmeier 49 Turnerinnen.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Der SVKT Frauensportverein Rorschach konnte seine 77. Hauptversammlung abhalten. Im Zentrum St. Kolumban begrüsste Präsidentin Ruth Sandmeier 49 Turnerinnen.

Der Turnverein ist in verschiedene Gruppen aufgeteilt, in denen gespielt, geturnt und getanzt wird. Unter anderem existiert eine Volleyballgruppe und verschiedene Gymnastikgruppen. Auch eine Muki-Gruppe und Kinder-Turngruppen treffen sich regelmässig. Vereinspräsidentin Sandmeier bedankte sich bei allen Leiterinnen für ihre geleisteten Einsätze.

Ein abwechslungsreiches Jahr

Die Hauptversammlung diente auch dazu, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Ruth Sandmeier und Stefanie Güpfert besuchten die 51. Delegiertenversammlung des Schweizerischen Verbandes katholischer Turnerinnen (SKVT) in Wil. Traktandiert waren die Schaffung eines Sekretariats für den Kantonalverband sowie die Erhöhung der Beiträge. Beides wurde angenommen. An der Herbstkonferenz teilte SKVT-Kantonalpräsidentin Cécile Brassel mit, dass sie ihr Amt auf nächstes Jahr an ein jüngeres Mitglied abtreten will. Wie schon im Jahr zuvor feierten die Turnerinnen die Mai-Andacht zusammen mit der Frauengemeinschaft Rorschach in der Wilen-Kapelle. Ein Ausflug führte die Frauen nach Wil auf den Aussichtsturm Hofberg. Nach der Mittagsrast wanderten die Teilnehmerinnen nach Bronschhofen und weiter zur Wallfahrtskirche in Dreilinden. Ein besonderes Erlebnis für die Mutter-Kind-Gruppe war die Teilnahme am Kinderfasnachtsumzug in Rorschach. Den Abschluss des Vereinsjahres bildete die Adventsfeier.

Förderbeitrag von der Stadt

Dank eines Jugendförderungsbeitrags der Stadt Rorschach und J+S-Beiträgen für die Muki- und Kinder-Turngruppen konnte eine Vermögensvermehrung vermeldet werden. Franziska Forster, Yvonne Matter und Lisbeth Lutz erhielten ein Präsent für ihren lückenlosen Besuch der Turngruppen. (pd/bes)