Staaderinnen verlieren mit 0:1

STAAD. Die NLA-Frauenfussballerinnen unterliegen trotz ansprechender Leistung gegen die Frauen des FC Basel. Staad stemmte sich von Beginn an mächtig gegen ein Gegentor, und das Gastteam ging äusserst fahrlässig mit seinen Chancen um.

Merken
Drucken
Teilen

STAAD. Die NLA-Frauenfussballerinnen unterliegen trotz ansprechender Leistung gegen die Frauen des FC Basel. Staad stemmte sich von Beginn an mächtig gegen ein Gegentor, und das Gastteam ging äusserst fahrlässig mit seinen Chancen um. Beim Pfiff des Schiedsrichters in die Garderobe war es somit erstmals diese Saison torlos. Das 0:1 in der 53. Minute fiel dann durch eine sehr unglückliche Situation. Andrea Frei, Schwester von Nationalmannschaft-Rekordtorschütze Alex, wirbelte mit Sturmpartnerin Eseosa Aigbogun die Staader Abwehr durcheinander. Den ersten Abschluss konnte Hutter noch parieren, beim Nachschuss durch Nationalspielerin Fabienne Bangerter war sie aber machtlos. (cwe)