Staader Teams spielen auswärts

STAAD. Am Samstag, 17 Uhr, tritt 3.-Ligist Staad beim FC Au-Berneck auf dem Sportplatz Degern an. Die Gastgeber sind noch ungeschlagen, mussten sich aber zweimal auswärts mit einem Remis begnügen.

Merken
Drucken
Teilen

STAAD. Am Samstag, 17 Uhr, tritt 3.-Ligist Staad beim FC Au-Berneck auf dem Sportplatz Degern an. Die Gastgeber sind noch ungeschlagen, mussten sich aber zweimal auswärts mit einem Remis begnügen. Ähnlich die Ausgangslage für Staad, das nach der Startniederlage in Ruggell gegen Rheineck beim 2:1-Sieg den Spiess umdrehen konnte. Gegen Au-Berneck heisst es «Verlieren verboten», damit man dem Überraschungsleader Triesen auf den Fersen bleiben kann.

In der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups treffen die NLA-Mädchen heute Freitag um 20 Uhr auswärts auf Bühler. Die Appenzellerinnen haben sich in der 1. Liga etabliert, und der Start in die neue Saison ist mit zwei Siegen geglückt. Staad ist gewarnt, sind doch schon einige Favoriten in Bühler auf dem extrem kleinen mit einem speziellen Kunststoffrasen versehenen Platz ausgeschieden. Dem Bützel-Team gelang am letzten Wochenende mit dem Sieg gegen St. Gallen der Befreiungsschlag. Diesen Schwung gilt es nun mitzunehmen. (st)