Staader Barrieren werden geschlossen

THAL. Laut Mitteilung des Gemeinderates Thal werden zwei Bahnübergänge in Staad von den SBB saniert und bleiben aus diesem Grund Ende August für mehrere Tage geschlossen.

Drucken
Teilen

Thal. Die Sanierung steht laut Mitteilung im Zusammenhang mit sicherheitstechnischen Auflagen der SBB, sämtliche Übergänge bis zum Jahr 2014 zu erneuern. Der Übergang bei der Thalerstrasse (Höhe Mosti) wird vom 29. August ab 13 Uhr bis 31. August, 14 Uhr, gesperrt. Der Übergang bei der Buechenstrasse bleibt vom 30. August, 13 Uhr, bis 1. September, 14 Uhr, unpassierbar. Am Dienstag und Mittwoch, 30./31. August, kommt es somit zu einer Überschneidung von zwei Tagen, an denen beide Übergänge geschlossen sind.

Keine Verkehrsführung

Der Grund dafür liegt darin, dass eine Spezialmaschine der SBB zum Einsatz kommt, die diesen Zeitplan notwendig macht. Der Gemeinderat ist sich laut Gemeinderatsschreiber Christoph Giger bewusst, dass eine Schliessung dieser beiden Übergänge, angesichts der noch immer nicht abgeschlossenen Sanierung der Hauptstrasse in Staad, höchst ungelegen kommt. Da auf den Terminplan der SBB kein Einfluss genommen werden konnte, bittet der Rat die Bevölkerung um Nachsicht und Geduld für die zu erwartenden Verkehrsbehinderungen an den beiden Tagen.

Eine Verkehrsumleitung/-führung ist laut Giger nicht vorgesehen. «Es gibt mehrere Möglichkeiten, die gesperrten Barrieren zu umfahren. Wir vertrauen darauf, dass die Verkehrsteilnehmer den für sie sinnvollsten Weg wählen.» Die Barriere am Blattenweg wird nicht saniert, sie entspricht bereits den sicherheitstechnischen Auflagen.

Gautschi AG baut Schulhaus

Der Rat hat ausserdem die ersten Arbeiten im Zusammenhang mit dem Abbruch und Neubau des Schulhauses Buechen vergeben. Eine der wichtigsten Vergaben war dabei jene der Baumeisterarbeiten. Diese Arbeiten wurden nach erfolgter Submission an die Gautschi AG, Altenrhein, vergeben. Gleichzeitig wurden folgende Arbeitsgattungen vergeben: Baugrubenaushub, Elektroinstallationen, Heizungsanlagen, Lüftungs-, Klima- und Kälteanlagen, Sanitäranlagen und Rissprotokolle. Der Gemeinderat hält ein besonderes Augenmerk auf den Kostenvoranschlag und hat sich zum Ziel gesetzt, dass der bewilligte Kostenrahmen keinesfalls überschritten wird. Dies wurde allen am Bau involvierten Personen (Architektin, Bauleitung etc.) deutlich kommuniziert.

Elternberatung

Die Jugendkommission Thal hat vor gut einem Jahr in Zusammenarbeit mit der Organisation Koosa das Projekt Elternberatung gestartet. Das Projekt hat zum Ziel, Erziehenden in ihren Anliegen eine fachlich kompetente Unterstützung anbieten zu können. Gleichzeitig soll die Schulsozialarbeit von diesem Gebiet entlastet werden, damit sie sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren kann. Die Jugendkommission verspricht sich von diesem Projekt eine spürbare, präventive Wirkung. Da das Angebot genutzt und geschätzt wird, hat der Rat einer Verlängerung des Projektes um ein Jahr zugestimmt und die dafür notwendigen Gelder gesprochen.

Erfolgreiche Lehrabschlüsse

Bei der Einheitsgemeinde Thal haben diesen Sommer drei Lernende ihre Lehrzeit mit Erfolg abgeschlossen. Auf der Gemeindeverwaltung beendeten Marco Fischer und Melanie Alder die Lehre als Kaufmann/Kauffrau mit Erfolg und durften die Fähigkeitszeugnisse des kantonalen Gewerbeverbandes entgegennehmen. Bei den Technischen Gemeindebetrieben schloss Dominik Bonadurer die Ausbildung zum Netzelektriker mit Auszeichnung ab. Der Gemeinderat gratuliert den Lernenden zum erfolgreichen Lehrabschluss. Die Leistung der drei jungen Berufsleute wird traditionell an einer internen Feier durch Gemeindepräsident Robert Raths gewürdigt. (Gk/gig/rtl)

Aktuelle Nachrichten