Staad U18 siegt wieder

Nach fast einem Jahr haben die Staader U18-Fussballerinnen endlich wieder gewonnen: In Yverdon siegten sie gegen das Team Waadt verdient mit 2:1.

Merken
Drucken
Teilen

STAAD. In den ersten zehn Minuten kamen beide Mannschaften je einmal vors gegnerische Tor, nutzten die Chancen aber nicht. In der 20. Minute spielte Sabrina Staudacher einen schönen Pass in die Tiefe: Stephanie Brecht sprintete vor das Tor der Waadtländerinnen und verwertete souverän. Zwar wurde es kurz vor der Pause für Torhüterin Sarina Loher brenzlig, aber die Waadtländerinnen setzten eine Riesenchance nach einem Corner knapp neben das Gehäuse.

Endlich die ersten Punkte

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Staaderinnen froh um ihre Torfrau, die ein sicherer Rückhalt war und die eine oder andere Parade zeigte. In der 67. Minute glich das Heimteam mit einem perfekten Freistoss dennoch zum 1:1 aus. Nur zwei Minuten später, nach einem Assist von Staudacher, versenkte Jessica Schärer den Ball per Kopf im gegnerischen Tor. Die Gäste konnten den Vorsprung wahren und nahmen so endlich ihre ersten drei Punkte mit nach Hause.

Nun gegen neues Schlusslicht

Am nächsten Sonntag um 13.30 Uhr empfängt die Elf von Mathias Speiser und Ralph Fontanive das neue Schlusslicht Rapperswil-Jona. (pd/ast)