Staad für Einsatz nicht belohnt

FUSSBALL. Die Staaderinnen unterlagen in der NLA-Finalrunde dem Tabellenzweiten Basel 1:3. Mit etwas Glück wäre durchaus eine Überraschung dringelegen.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die Staaderinnen unterlagen in der NLA-Finalrunde dem Tabellenzweiten Basel 1:3. Mit etwas Glück wäre durchaus eine Überraschung dringelegen.

Staad startete mutig in die Partie. Doch zwei Gegentore innerhalb von wenigen Minuten brachten den Ostschweizerinnen einen 0:2-Rückstand ein. Nach einer Stunde traf Kerstin Boschert für Basel zum vorentscheidenden 3:0. Dennoch lieferten die Staaderinnen eine ihrer besten Saisonleistungen ab. Der Ehrentreffer per Penalty durch Sabrina Petriella in der Nachspielzeit war dann laut Trainerin Sissy Raith auch zu wenig: «Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt.» Bereits am Mittwoch geht die Finalrunde weiter. Dann gastiert Staad in Neunkirch. (cw)

Aktuelle Nachrichten