St. Gallerinnen verlieren zu Hause

FUSSBALL. In der NLA unterlagen die St. Gallerinnen Yverdon 1:2. Zu Beginn der Partie belauerten sich die Teams und wagten sich kaum aus der Defensive. Dennoch gab es auf beiden Seiten gefährliche Abschlüsse, einmal trafen die Gäste gar die Latte.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. In der NLA unterlagen die St. Gallerinnen Yverdon 1:2. Zu Beginn der Partie belauerten sich die Teams und wagten sich kaum aus der Defensive. Dennoch gab es auf beiden Seiten gefährliche Abschlüsse, einmal trafen die Gäste gar die Latte. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Gästen mit einem Weitschuss doch noch das 0:1. Und als Cinzia Jörg wegen einer Verletzung behandelt wurde, nutzten die Westschweizerinnen die kurzzeitige Überzahl und erhöhten auf 0:2. In der Folge setzten die St. Gallerinnen alles auf eine Karte. Mit weiten Bällen kamen sie immer wieder in den Strafraum. Schliesslich traf Graziella Horber nach einem Steilpass von Adrienne Krysl zum 1:2. Die St. Gallerinnen spielten weiter entschlossen nach vorne, während Yverdon geschickt verteidigte. So gelang den Gastgeberinnen der Ausgleich nicht mehr. (rü)