St. Gallerinnen verlieren in Bern

FUSSBALL. Die NLA-Spielerinnen des FC St. Gallen bestätigten beim 0:1 in Bern eine Fussball-Binsenwahrheit: «Wer vorne keine Tore macht, bekommt hinten welche.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die NLA-Spielerinnen des FC St. Gallen bestätigten beim 0:1 in Bern eine Fussball-Binsenwahrheit: «Wer vorne keine Tore macht, bekommt hinten welche.» Wohl zeigten die Ostschweizerinnen nach sechs Niederlagen in Folge eine ordentliche Partie und erspielten sich zahlreiche Torchancen, ein Treffer wollte jedoch wieder nicht gelingen. So kam es, wie es kommen musste: Die Bernerinnen, die einige gefährliche Aktionen hatten, erzielten in der 82. Minute den einzigen Treffer des Spiels. Durch die erneute Niederlage steht fest, dass die Ostschweizerinnen die Finalrunde auf dem letzten Platz abschliessen werden. Seit der Qualifikation für die Finalrunde, die gleichbedeutend mit dem Ligaerhalt war, läuft zumindest resultatmässig nicht mehr viel. Im letzten Heimspiel gegen Neunkirch am Samstag bietet sich noch die Gelegenheit, die Saison versöhnlich zu beenden. (ivo)

Aktuelle Nachrichten