St. Gallerinnen offensiv zu harmlos

FUSSBALL. In der NLA-Finalrunde verloren die Frauen des FC St. Gallen beim Tabellendritten Yverdon 0:2. Die Ostschweizerinnen hatten gute Phasen der umkämpften Partie, und zwischenzeitlich lag der 1:1-Ausgleich in der Luft, ehe Yverdon mit dem zweiten Treffer die Begegnung für sich entschied.

Drucken

FUSSBALL. In der NLA-Finalrunde verloren die Frauen des FC St. Gallen beim Tabellendritten Yverdon 0:2. Die Ostschweizerinnen hatten gute Phasen der umkämpften Partie, und zwischenzeitlich lag der 1:1-Ausgleich in der Luft, ehe Yverdon mit dem zweiten Treffer die Begegnung für sich entschied. Die St. Gallerinnen standen defensiv gut und liessen nur ganz wenige Torchancen zu. Dem eigenen Offensivspiel fehlte es vor allem in der ersten Halbzeit aber an der Durchschlagskraft, weshalb das Heimteam eine knappe Führung mit in die Pause nehmen konnte. Als der Druck des Heimteams etwas nachliess, hatten die Gäste plötzlich mehr vom Spiel und konnten die Partie ausgeglichen gestalten. Ein Tor gelang ihnen aber nicht. (rü)