St. Gallerinnen holen Titel

In Kriens hat die Schweizer Meisterschaft im Schulhandball stattgefunden. Die Mädchen der Klasse 4a des Schulhauses St. Leonhard-Tschudiwies wurden Schweizer Meister.

Miryam Koc
Drucken
Teilen
Die Handballsiegerinnen aus dem Schulhaus St. Leonhard-Tschudiwies mit ihrer Trainerin Karin Fankhänel. (Bild: Miryam Koc)

Die Handballsiegerinnen aus dem Schulhaus St. Leonhard-Tschudiwies mit ihrer Trainerin Karin Fankhänel. (Bild: Miryam Koc)

Die sieben Mädchen sitzen gemeinsam mit ihrer Trainerin Karin Fankhänel im Klassenzimmer und spielen nervös mit ihren goldenen Medaillen. Alle tragen ein blau-weisses T-Shirt und halten ihr Gewinnerdiplom in den Händen. Der Stolz ist ihnen anzusehen: Die Mädchen haben alle Spiele an der Schweizer Meisterschaft im Schulhandball gewonnen. Der Weg dahin erfolgte über verschiedene andere Turniere.

Alle Gegner besiegt

Zunächst haben die Mädchen die «Handballschüeleri» gewonnen und sich für den Final qualifiziert, welchen sie ebenfalls gewonnen haben. Danach nahmen sie an den Ostschweizer Meisterschaften in Stein am Rhein teil und siegten wiederum. Dies war das Ticket nach Kriens zu den Schweizer Meisterschaften. «Die Gegner waren nicht so stark, und wir konnten sie besiegen», sagt eines der Mädchen rückblickend. «Ausser das Gummibärchen-Team, die waren etwas schwieriger zu schlagen», sagt ihre Kollegin. Die Gegner waren Mädchen aus vierten Primarschulklassen aus der ganzen Schweiz.

«Die Mädchen haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert», sagt Trainerin Karin Fankhänel. Sie ist die Mutter eines der Mädchen und hat das Team während der ganzen Zeit begleitet. Trainiert haben die Mädchen jeden Freitag oder Samstag, und wenn ein wichtiges Spiel bevorstand, wurde auch im Sportunterricht der Fokus auf Handball gelegt. «Sie waren immer motiviert und hatten viel Spass am Sport», sagt Fankhänel. Nur eines der Mädchen spielt seit längerem in einem Verein, die anderen haben erst durch die Schule dazu gefunden. «Teamsport macht viel mehr Spass als Einzelsport», sagt ein Mädchen. Die anderen sechs nicken.

Viel Unterstützung

Zum erstenmal in der Sportgeschichte der Primarschule St. Leonhard-Tschudiwies holte sich eine Klasse diesen Titel. «Darauf waren natürlich alle stolz», sagt die Trainerin. Die Schulleitung gratulierte allen Mädchen persönlich. Auch von zu Hause gab es viel Unterstützung. So reisten viele Eltern und Geschwister mit nach Kriens, um das Team anzufeuern. Der Handballclub LC Brühl lieh den Mädchen sogar seinen Mannschaftsbus, damit sie zur Meisterschaft fahren konnten. Neben den Erstplazierten holten sich drei weitere Ostschweizer Teams einen zweiten Platz am Turnier. «Wir wollen natürlich auch nächstes Jahr den Sieg holen!», sagen die Mädchen.