St. Gallerinnen gewinnen Derby

Drucken
Teilen

Unihockey Die Spielerinnen des UHC Waldkirch-St. Gallen haben ihre ersten Punkte in der NLA geholt. Sie besiegten die Red Lions Frauenfeld zu Hause im Athletik- Zentrum mit 5:1. Der Start in die Partie hätte nicht besser verlaufen können. Bereits in der 13. Minute feierten die St. Gallerinnen ihren ersten Treffer durch Laila Raschle. In der 17. Minute konnten sie durch Nina Metzger im Powerplay nachdoppeln. Die Thurgauerinnen kamen mit dem aufsässigen Spiel des Heimteams nicht zurecht. Wenige Sekunden vor der ersten Pause nutzte Catrina Cotti so einen Fehler in der Frauenfelder Verteidigung und erhöhte auf 3:0.

Das Ziel für Waldkirch-St. Gallen war es nun, nicht nachzulassen. Dies setzte das Team von Lukas Studer souverän um. In der 27. Minute setzte Tanja Manetsch mit dem 4:0 ein weiteres Ausrufezeichen. Auch nach diesem Tor blieb der Druck auf die gegnerische Torhüterin konstant. So fiel in der 38. Minute durch Captain Iris Bernhardsgrütter der fünfte Treffer. Das letzte Drittel verlief nicht so torreich wie zuvor, allerdings zeigten die Gastgeberinnen eine starke Defensivleistung. Die Torhüterin und Best Playerin des Spiels, Livia Angehrn, wurde erst in der 55. Minute bezwungen. Dieser Treffer der Frauenfelder konnte am Sieg der St. Gallerinnen jedoch nichts mehr ändern. (cco)