St. Gallerin gewinnt Übersetzungswettbewerb

Merken
Drucken
Teilen

Latein Die Aufgabe: Einen lateinischen Text des römischen Dichters Ovid ins Deutsche übersetzten. 300 Gymnasiasten stellten sich dieser Aufgabe und nahmen am lateinischen Übersetzungswettbewerb teil. Der Verein IXber führte diesen im Rahmen des Lateinischen Kulturmonats zum neunten Mal durch. Am Ende gewannen sechs Schülerinnen und Schüler, drei Freifachschüler oder Drittklässler sowie drei Viertklässler.

Einen der zwei ersten Preise holte die Viertklässlerin Alessia Ceglie. Die St. Gallerin geht an der Kantonsschule am Burggraben zur Schule. Im Übersetzungswettbewerb musste sich Alessia Ceglie auch mit Teilnehmer aus anderen Kantonen messen. Es nahmen nicht nur Schüler aus dem Kanton St. Gallen und den beiden Appenzell teil, sondern gemäss Mitteilung auch Schüler aus Graubünden und dem Wallis.

Der Text, den es zu übersetzten galt, stammt aus einem Buch, das Vadian 1513 herausgab. Im Text werden die Metamorphosen von Ovid zusammengefasst. Der Dichter war das Thema des Lateinischen Kulturmonats. (mha)