Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

St. Galler Junioren sammeln wichtige Erfahrungen

JUDO. Die Swiss Judo Open 2016 fanden am vergangenen Wochenende in der Buchholz-Turnhalle in Uster statt. Am Start waren auch Carina Hildbrand und Timo Allemann. Beide Ostschweizer U21-Athleten erreichten den neunten Platz und konnten viele wichtige Erfahrungen mitnehmen.

JUDO. Die Swiss Judo Open 2016 fanden am vergangenen Wochenende in der Buchholz-Turnhalle in Uster statt. Am Start waren auch Carina Hildbrand und Timo Allemann. Beide Ostschweizer U21-Athleten erreichten den neunten Platz und konnten viele wichtige Erfahrungen mitnehmen.

Out in der Hoffnungsrunde

Allemann beherrschte den Uchi-Mata-Wurf perfekt und besiegte seinen ersten Gegner Benjamin Urban mit Ippon. Den zweiten Sieg holte er sich mit O-Soto-Gari gegen den Italiener Augusto Meloni. Im dritten Kampf unterlag er dem Deutschen Julian Kolein. In der Hoffnungsrunde gegen den Italiener Réne Villanello musste er sich erst nach der offiziellen Kampfzeit, in der fünften Minute, mit der kleinsten Wertung Yuko geschlagen geben.

Niederländerin stärker

Hildbrand gewann den ersten Kampf gegen die Italienerin Simona Abate mit Shido. Den zweiten verlor sie gegen die starke Malin Wilson aus England nach 3:53 Minuten Kampfzeit. In der Hoffnungsrunde musste sie sich der Niederländerin Iris Iwema besiegt geben. Zum zweitenmal in Folge wurde das Turnier von der European Judo Union als offizieller Europacup anerkannt. Die internationale Konkurrenz aus 25 Ländern machte das Schweizer Turnier zu einem hochstehenden Judo-Wettkampf. (sko)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.