St. Galler Energie-Tage mit Kongressen und Tagungen

Am 26. und 27. Mai finden wiederum die Energie-Tage St. Gallen statt. Experten aus Gewerbe, Industrie und Forschung sowie Vertreter der öffentlichen Hand treffen sich auf dem Olma-Areal, um die Zukunft erneuerbarer Energien zu diskutieren und sich auszutauschen.

Drucken

Am 26. und 27. Mai finden wiederum die Energie-Tage St. Gallen statt. Experten aus Gewerbe, Industrie und Forschung sowie Vertreter der öffentlichen Hand treffen sich auf dem Olma-Areal, um die Zukunft erneuerbarer Energien zu diskutieren und sich auszutauschen. Unter dem Namen Energie-Tage finden vier Veranstaltungen statt. Alle Anlässe greifen Themen rund um die nachhaltige Produktion und Nutzung von Energie auf, heisst es in einer Mitteilung. Organisiert werden die Energie-Tage von der Universität St. Gallen, der Stadt St. Gallen, der Empa und den Olma-Messen.

Energieprojekte umsetzen

Am Donnerstag, 26. Mai, findet der 5. internationale Geothermie-Kongress statt. Gemäss Mitteilung werden Herausforderungen von Geothermie-Projekten, wie die Finanzierung oder die notwendigen politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, thematisiert. Ebenfalls am Donnerstag, 26. Mai, findet der Energiekonzept-Kongress statt. Unter dem Motto «Wer wagt, gewinnt!» werden Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Energiekonzepten in Gemeinden besprochen.

Energieeffizient bauen

Am Forum für Management erneuerbarer Energien stehen internationale Perspektiven der Energiewende im Vordergrund. Ausserdem werden neue Forschungsergebnisse der Universität St. Gallen präsentiert. Am Freitag, 27. Mai, findet der Fachkongress Energie und Bauen statt. Gezeigt wird, wie die Forschung der Empa zum energieeffizienten Bauen in die Praxis umgesetzt wird. (pd/ruf)

Aktuelle Nachrichten