St. Gallen von Chur gebremst

TISCHTENNIS. Erstmals geht der TTC St. Gallen in dieser NLC-Saison nicht als Sieger vom Platz. Die Gastgeber aus Chur trotzen dem Leader ein 5:5 ab. Sowohl Michal Kubat als auch Nick Rütter verloren ihre ersten Partien gegen Dorian Muncan respektive Beat Battaglia jeweils im fünften Satz.

Merken
Drucken
Teilen

TISCHTENNIS. Erstmals geht der TTC St. Gallen in dieser NLC-Saison nicht als Sieger vom Platz. Die Gastgeber aus Chur trotzen dem Leader ein 5:5 ab. Sowohl Michal Kubat als auch Nick Rütter verloren ihre ersten Partien gegen Dorian Muncan respektive Beat Battaglia jeweils im fünften Satz. Ganz anders lief es Jonny Riquet. In seinem ersten Spiel besiegte er den A-Spieler Karl Stumpfecker in der Verlängerung des fünften Satzes. Auch seine zweite und dritte Partie gewann der St. Galler im Entscheidungssatz. Kubat und Rütter verloren aber anschliessend das Doppel und ihre beiden letzten Einzel. Somit hiess es am Ende 5:5. Morgen findet das letzte Vorrundenspiel gegen Horgen statt. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Zil-Turnhalle. (rvi)