St. Gallen verliert in Yverdon

Fussball. In der NLA-Finalrunde haben die St. Gallerinnen gegen Yverdon keine Chance und verlieren mit 4:0. In den ersten 25 Minuten überrollte Yverdon die Gäste. Das Spiel der Westschweizerinnen zeichnete sich durch schnelle Angriffsauslösung und präzise Pässe in die Tiefe aus. So konnte St.

Drucken
Teilen

Fussball. In der NLA-Finalrunde haben die St. Gallerinnen gegen Yverdon keine Chance und verlieren mit 4:0. In den ersten 25 Minuten überrollte Yverdon die Gäste. Das Spiel der Westschweizerinnen zeichnete sich durch schnelle Angriffsauslösung und präzise Pässe in die Tiefe aus. So konnte St. Gallen froh sein, dass es nicht früh in Rückstand geriet. Entweder scheiterten die Stürmerinnen an der stark spielenden Indira Djegoja, am Pfosten oder an der mangelnden Präzision. Erst in der 28. Minute gelang Maeva Sarrasin das 1:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schienen sich die St. Gallerinnen etwas gefangen zu haben. Und trotzdem mussten sie in der 58. Minute den zweiten Treffer hinnehmen, wieder traf Sarrasin. St. Gallen hatte in der Folge etwas mehr Spielanteile, verlor den Ball aber oft unnötig im Mittelfeld. In der 81. Minute erhöhte Valentina Mercolli noch auf 3:0, ehe sie in der 91. Minute auch noch das 4:0 erzielte. (za)