St. Gallen hat zwei Torjägerinnen

Fussball Die NLB-Spielerinnen des FC St. Gallen wissen, wo das Tor steht. Dies gilt insbesondere für Stefanie Streule und Manuela Beerli, die sämtliche Treffer zum 5:2-Erfolg der St. Gallerinnen in Therwil beisteuerten und die NLB-Torschützenliste mit je vier Treffern anführen.

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Die NLB-Spielerinnen des FC St. Gallen wissen, wo das Tor steht. Dies gilt insbesondere für Stefanie Streule und Manuela Beerli, die sämtliche Treffer zum 5:2-Erfolg der St. Gallerinnen in Therwil beisteuerten und die NLB-Torschützenliste mit je vier Treffern anführen. Die Basis für die gute Statistik wird jedoch hinter den Spitzen gelegt; die Vorlagen zu den Treffern lieferten die Mittelfeldspielerinnen. Auch die sicher stehende St. Galler Defensive leistete einen wesentlichen Beitrag zum verdienten Sieg. (ivo)