St. Gallen-Appenzell will guten Start fortsetzen

BADMINTON. St. Gallen-Appenzell steht nach den ersten beiden Runden punktgleich mit Yverdon an der Tabellenspitze. Gegen Union Tafers-Fribourg geht es am Sonntag darum, diese ausgezeichnete Saisoneröffnung zu bestätigen. Insbesondere die Männer werden gefordert sein.

Merken
Drucken
Teilen

BADMINTON. St. Gallen-Appenzell steht nach den ersten beiden Runden punktgleich mit Yverdon an der Tabellenspitze. Gegen Union Tafers-Fribourg geht es am Sonntag darum, diese ausgezeichnete Saisoneröffnung zu bestätigen. Insbesondere die Männer werden gefordert sein. Trotzdem steigt der Gastgeber als Favorit in die Partie. Spielbeginn ist um 14 Uhr in der Sporthalle Tal der Demut.

Im Doppel steigern

Tafers-Fribourg startete eher bescheiden in die Saison. Bei den ersatzgeschwächten Westschweizern waren die Männer die erwarteten Punktelieferanten. Für die Ostschweizer um Spielertrainer Sandi Kusumah gilt es deshalb unter erschwerten Bedingungen, die enttäuschenden Auftritte in den Männerdoppel zu korrigieren. Drei der vier bisher gespielten Matches gingen verloren. Bei den Frauen dürfte das Team um Aprilia Yuswandari wenig Mühe haben, die Spiele zu gewinnen.

NLB mit nächster Doppelrunde

Das NLB-Team von St. Gallen-Appenzell startete erfolgreich in die Saison. Mit einem Unentschieden und einem 6:2-Erfolg liegt es auf dem vierten Rang. Heute spielen sie auswärts gegen Aufsteiger Luzern, am Sonntag folgt um 10.45 Uhr das Heimspiel gegen Uni Basel. (nko)