St. Gallen-Appenzell strebt ersten Sieg an

Merken
Drucken
Teilen

Badminton Morgen geht es für St. Gallen-Appenzell in der höchsten Schweizer Badmintonliga um Wiedergutmachung für die 1:7-Niederlage in Basel. Die Aufgabe gestaltet sich gegen den Vize-Schweizer-Meister aus Yverdon jedoch schwierig. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Sporthalle Tal der Demut. Am Tag ­darauf folgt das Auswärtsspiel gegen Fribourg-Tafers.

Gegen Yverdon erhofft sich St. Gallen-Appenzell die Rückkehr auf die Erfolgsstrasse. Allerdings stehen hinter diesem Unterfangen zwei kleine Fragezeichen. Sowohl Agung Ruhanda als auch Jenny Stadelmann, welche im Startspiel ebenso fehlte wie ihre Kollegin Aline Müller, sind angeschlagen. Wenn die beiden bis Samstag fit werden, sollte gemäss Manager Hanspeter Kolb ein knapper Sieg für die Ostschweizer möglich sein. Der kommende Gegner aus der Westschweiz ist ebenfalls mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Gegen La Chaux-de-Fonds unterlag der Vizemeister 2:6. Beiden Teams bietet sich an diesem Wochenende die Möglichkeit einer Richtungskorrektur. (nko)