St. Gallen-Appenzell strebt den zweiten Sieg an

BADMINTON. Die Spieler der Badminton-Vereinigung St. Gallen-Appenzell wollen am Sonntag ihren gelungenen Saisonauftakt bestätigen. Nach dem Sieg über Yverdon-les-Bains steht in der zweiten NLA-Runde die Auswärtspartie gegen Aufsteiger Adliswil-Zürich auf dem Programm.

Merken
Drucken
Teilen

BADMINTON. Die Spieler der Badminton-Vereinigung St. Gallen-Appenzell wollen am Sonntag ihren gelungenen Saisonauftakt bestätigen. Nach dem Sieg über Yverdon-les-Bains steht in der zweiten NLA-Runde die Auswärtspartie gegen Aufsteiger Adliswil-Zürich auf dem Programm. Mit Adliswil-Zürich wartet ein starkes Team auf die Ostschweizer mit dem neuen indonesischen Spielertrainer Sandi Darma Kusumah.

Robert Blair, der Star

Auch wenn Adliswil-Zürich die Partie gegen den Schweizer Meister Uzwil verloren hat, ist die Equipe keineswegs zu unterschätzen. Auch deshalb nicht, weil sie seit dieser Saison mit Robert Blair, Nummer 17 der Mixed-Weltrangliste, einen Star in ihren Reihen hat.

Viele Trümpfe

St. Gallen-Appenzell will sich mit einem weiteren Sieg ins Vorderfeld der Tabelle reihen. Zugute kommen dürfte der Mannschaft ihre Ausgeglichenheit: Bei den Männern sind nicht nur Spielertrainer Kusumah und der langjährige Teamleader Agung Ruhanda hoch einzuschätzen, sondern auch die Brüder Christoph und Thomas Heiniger. Und im Frauendoppel haben Céline Burkart und Agnia Ruhanda zuletzt bewiesen, dass ihre Formkurve nach oben zeigt. (jsc)