St. Gallen als Schweizer Bildungsstadt

Merken
Drucken
Teilen

Weiterbildung St. Gallen beherbergt im nächsten Sommer rund 2000 Lehrerinnen und Lehrer aus der ganzen Schweiz. Sie werden vom 10. bis 21. Juli Anlässe des Vereins Schule Weiterbildung Schweiz (swch.ch) besuchen. Die Weiterbildungsveranstaltung mit rund 140 Kursen findet jedes Jahr an einem anderen Ort in der Schweiz statt. Nach rund 50 Jahren kehrt sie wieder einmal nach St. Gallen zurück.

Hier wird nächsten Sommer die Kanti am Burggraben als Kurszentrum dienen. Dort ­werden auch die meisten Kurse durchgeführt. Einzelne Angebote mit speziellen Raumanforderungen geniessen gemäss gestriger Mitteilung Gastrecht in an­deren Schulhäusern der Stadt. Ein inhaltlicher Schwerpunkt des St. Galler Programms bildet der Umgang mit dem Lehrplan 21.

Swch.ch deckt ein breites Kursspektrum mit handwerklichen, kreativen, musischen und vor allem didaktisch orientierten Kursen und Weiterbildungsangeboten ab. Einzelne davon werden nächsten Sommer auch in der Natur und in der Region um St. Gallen durchgeführt. Kurse dauern einen oder mehrere Tage.

Parallel zu den Kursen findet nächsten Sommer in St. Gallen auf rund 600 Quadratmetern eine Messe mit Angeboten zu Bildung und Schule statt. Sie wird Lehrkräfte im Foyer des Stadttheaters empfangen. In Planung ist auch ein Rahmenprogramm zum Kennenlernen der Region. Der Grossanlass wird von swch.ch gemeinsam mit einem lokalen Komitee auf die Beine gestellt. Letzteres steht unter Leitung von Alan Schmid und Roman Bottlang. Zur Unterbringung von ­Besucherinnen und Besuchern sucht das lokale OK noch Gastfamilien mit freien Zimmern, Einliegerwohnungen und ähnlichen Räumen. (pd/vre)

www.swch.ch