«Sportstätte findet im Volk Unterstützung»

Waldkircher Sportvereine fordern vom Gemeinderat eine neue Sportstättenvorlage (Tagblatt vom Freitag). Gemeindepräsident Franz Müller hat die Petition entgegengenommen und erklärt das weitere Vorgehen.

Merken
Drucken
Teilen
Franz Müller Waldkircher Gemeindepräsident (Bild: Ralph Ribi)

Franz Müller Waldkircher Gemeindepräsident (Bild: Ralph Ribi)

Waldkircher Sportvereine fordern vom Gemeinderat eine neue Sportstättenvorlage (Tagblatt vom Freitag). Gemeindepräsident Franz Müller hat die Petition entgegengenommen und erklärt das weitere Vorgehen.

Wie viel Gewicht hat eine Petition, die von 300 Unterzeichnern, sieben Vereinen und zwei Parteien unterstützt wird?

Das hat sicher eine gewisse Bedeutung. Die Petition zeigt, dass das Anliegen nach einer Sportstätte auch in der Bevölkerung Unterstützung findet. Die Initianten werden vom Gemeinderat eine Antwort erhalten, die auch im Mitteilungsblatt publiziert wird.

Was unternimmt der Gemeinderat nun in der Sportstättenfrage?

Das weitere Vorgehen besprechen wir an der nächsten Gemeinderatssitzung. Die von den Vereinen vorgeschlagene Einsetzung einer Arbeitsgruppe wäre sicher sinnvoll. Es muss abgeklärt werden, wie gross das Bedürfnis wirklich ist, und welcher Standort in Frage käme. Und ob sich die Interessen so vieler unterschiedlicher Sportvereine unter einen Hut bringen lassen. Derzeit sind wir mit dem Schulprojekt Breite und der kommenden Sanierung von Gemeindestrassen noch beschäftigt. Die Sportstätte ist aber nach wie vor Bestandteil der Investitionsplanung.

Wenn sich der Gemeinderat entschliesst, eine Vorlage auszuarbeiten, wann wäre damit zu rechnen?

Bis die Frage detaillierter behandelt werden kann, wird es 2016. Eine allfällige Vorlage wäre schätzungsweise im Jahr 2017 fertig. (jw)