SPITZENSPIEL: Der Leader ist zu Gast

Mit Köniz trifft Waldkirch-St. Gallen am Sonntag in der Unihockey-NLA daheim auf den Tabellenersten. Die Ostschweizer haben gleich viele Punkte wie der Zweite.

Markus Schildknecht
Drucken
Teilen
Im Spiel gegen Kloten-Bülach verbuchen die NLA-Unihockeyspieler von Waldkirch-St. Gallen den ersten Saisonsieg. (Bild: Michel Canonica)

Im Spiel gegen Kloten-Bülach verbuchen die NLA-Unihockeyspieler von Waldkirch-St. Gallen den ersten Saisonsieg. (Bild: Michel Canonica)

Markus Schildknecht

sport@tagblatt.ch

Köniz steht nach drei Runden als einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt zu Buche. Aber auch die Unihockeyspieler von Waldkirch-St. Gallen haben einen guten Saisonstart hinter sich. Dank der sechs Punkte vom Wochenende haben sie gleich viele Zähler wie der Tabellenzweite Grasshoppers. So kommt es am Sonntag um 18 Uhr in der St. Galler Sporthalle Tal der Demut zu einem eigentlichen Spitzenspiel.

Kantersieg gegen den Meister

Bei den Berner Vorstädtern aus Köniz läuft es mehr als nur gut. Zweimal ein 8:3-Sieg sowie ein 10:3-Erfolg stehen zu Buche. Gleich bei der Saisonpremiere besiegte Köniz den Schweizer Meister Wiler-Ersigen hoch. Im Schlussdrittel warteten die Könizer mit einem Feuerwerk auf und erzielten fünf Tore. Dass die Equipe besonders in den letzten 20 Minuten sehr treffsicher ist, bewies sie auch in den anderen beiden Partien gegen Rychenberg Winterthur und Thun. Jeweils fünfmal zappelte der löchrige Ball im Netz des Gegners. Mit Jesper Johansson, Hampus Dargren und Patrik Doza startete Floorball erstmals mit drei Ausländern in die Saison. Weiter verstärkten sich die Könizer mit dem Ustermer Silvan Bolliger und Pascal Kern vom Hockeyclub Rychenberg Winterthur. Dass die Mannschaft bereits bestens harmoniert, zeigt der erste Tabellenplatz eindrücklich.

Waldkirch-St. Gallen mit gelungenem Saisonstart

Nach der Startniederlage in Chur ging es für Waldkirch-St. Gallen stetig aufwärts. Zunächst bezwangen die Ostschweizer Kloten-Bülach daheim 6:4. Tags darauf doppelte die Truppe von Trainer Fabian Arvidsson in Uster nach. Nach dem Sechs-Punkte-Wochenende folgt nun die Begegnung mit den Bernern aus Köniz. Will Waldkirch-St. Gallen die Serie der Unbesiegtheit wahren und verlängern, braucht es eine sehr konzentrierte sowie überzeugende Leistung.