Sphärische Klänge im Konsulat

Drucken
Teilen

Jazz Morgen Donnerstag, 20 Uhr, lädt Gambrinus Jazz plus unter dem Titel «Between the Stars» zum dritten Abend der Reihe «Soeben» ins Konsulat an der Frongartenstrasse 9. Am Klavier sitzt der St. Galler Jazz-Pianist Josquin Rosset, am Schlagzeug der Aargauer Mario Hänni, der bereits mit Sophie Hunger und Pablo Nouvelle zusammengearbeitet hat. Trompete spielt Christof Mahnig, am Bass komplettiert Sandro Heule das Jazz-Quartett. Die Konzertreihe «Soeben» ist der jungen Jazzszene der Schweiz gewidmet. Dabei spielen keine festen Bands. Die Karten werden vielmehr jedes Mal neu gemischt. Dabei entstehen auch spontane Kollaborationen, für welche die Musiker ihre angestammten Formationen für einen Abend verlassen. (pd/ghi)