SPENDEN: Mit Hahnenwasser Geld gesammelt

Die Geschwister Braun vom «Drahtseilbähnli» haben der Helvetas einen Check über 4000 Franken überreicht. Damit wird ein Wasserprojekt in Burkina Faso unterstützt.

Drucken
Teilen
Claudia Braun (rechts) übergibt der Helvetas-Vertreterin Stella Anastasio in Anwesenheit ihrer Geschwister den Check. (Bild: Leonardo Da Riz)

Claudia Braun (rechts) übergibt der Helvetas-Vertreterin Stella Anastasio in Anwesenheit ihrer Geschwister den Check. (Bild: Leonardo Da Riz)

Im Restaurant Drahtseilbähnli an der St. Georgen-Strasse 3 fand gestern Mittwoch eine Checkübergabe statt. Die Geschwister Claudia, Christa und Marcel Braun spendeten dabei der Entwicklungsorganisation Helvetas 4084 Franken. Der Betrag wird an ein Projekt überwiesen, das sich im westafrikanischen Burkina Faso für sauberes Wasser und Hygiene einsetzt. Zusammengekommen ist das Geld im Verlauf des laufenden Jahres: «Wir haben es mit unserem eigenen Wasserkonzept gesammelt», sagt Christa Braun. Im «Drahtseilbähnli» können Gäste für 2.50 Franken so viel Leitungswasser trinken, wie sie möchten. Ein Franken davon kommt in die Spendenkasse. Mit der Aktion wolle man die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser in Entwicklungsländern unterstützen. In der Schweiz geniesse man den Luxus, perfekt aufbereitetes Leitungswasser zu trinken. «Man muss die Leute dafür sensibilisieren, denn in den meisten Ländern ist das nicht so.» Die Spendenkasse werde weitergeführt, versichert Claudia Braun, die das «Drahtseilbähnli» vor einem Jahr übernommen hat und gemeinsam mit Geschwistern und Eltern führt. (ldr)