Spanier zieht's ins Quartier

Der Spanierverein will im «Kreuz» in Winkeln einen Neuanfang wagen. Vor dem Umzug lässt die Stadt das Gebäude allerdings sanieren – und braucht dafür die Zustimmung des Parlaments.

Lea Müller
Drucken
Das Restaurant Kreuz soll zum neuen Clubhaus des Vereins Hogar Español werden. Der grosse Saal und die Kegelbahn bleiben erhalten. (Bild: Urs Bucher)

Das Restaurant Kreuz soll zum neuen Clubhaus des Vereins Hogar Español werden. Der grosse Saal und die Kegelbahn bleiben erhalten. (Bild: Urs Bucher)

Der Verein Hogar Español verlässt das Stadtzentrum in Richtung Quartier: Im Restaurant Kreuz beim Bahnhof in Winkeln will er im nächsten Frühjahr ein neues Spanisches Klubhaus eröffnen. Am bisherigen Standort hinter dem St. Galler Hauptbahnhof muss der Verein ausziehen, weil die Genossenschaft als Eigentümerin das Gebäude verkauft (siehe Kasten). Mit dem Angebot der Stadt, das «Kreuz» in Winkeln zu vermieten, tut sich dem Verein nun eine Lösung auf. Doch sie könnte für die Spanier einen Haken haben: Der Mietvertrag ist noch nicht ausgehandelt.

Über Miete finanzieren

Die Stadt als Eigentümerin der Liegenschaft arbeitet zurzeit ein Sanierungsprojekt für das Restaurant Kreuz aus. Gemäss Mitteilung sollen die Sanierungskosten «vollständig über die Liegenschaft finanziert werden» – also über die Mieteinnahmen. Kann sich der Spanierverein seinen neuen Standort überhaupt leisten? Davon ist Stadträtin Patrizia Adam überzeugt. «Unser Ziel ist, den Mietzins möglichst tief zu halten», versichert die Baudirektorin. Bei der Renovation werde nur das Notwendigste gemacht. In erster Linie müssten Küche und Lüftung wieder auf Vordermann gebracht werden. Alles weitere werde mit dem Verein Hogar Español besprochen. Das letzte Wort dürfte allerdings das Stadtparlament haben: Denn obwohl Patrizia Adam von einer «sanften» Renovation spricht, wird dafür gemäss Mitteilung der Stadt voraussichtlich ein Kreditbeschluss im Parlament notwendig sein.

Quartierbeiz oder Treffpunkt

Als «Quartierrestaurant mit spanischem Ambiente» bezeichnet die Stadt in ihrer Mitteilung das neue Spanische Klubhaus, das in Winkeln entstehen soll. Am heutigen Standort im Stadtzentrum ist das Klubhaus allerdings weit mehr; es ist ein Treffpunkt mit überregionaler Ausstrahlung. Sorgen, dass diese in Winkeln verlorengehen könnte, hat Vereinspräsident José Vila aber nicht. Im Gegenteil. In der neuen Liegenschaft habe der Verein mehr Platz, um ein «kulturelles, spanisches Zentrum» zu errichten. Unter anderem spiele man mit dem Gedanken, das Restaurant unter der Woche auch tagsüber zu öffnen.

Restaurant weiter in Betrieb

Bis zum Umzug ins «Kreuz» kann der Verein Hogar Español das Restaurant im Spanischen Klubhaus beim Bahnhof weiter betreiben. «Die neue Eigentümerin ist bereit, den Vertrag mit dem Spanierverein bis dann weiterzuführen», sagt Genossenschaftspräsident Reto Antenen. Gemäss Mitteilung der Stadt ist die Neueröffnung des Restaurants Kreuz auf Anfang 2014 vorgesehen. Die bisherige Wirtin gehe in diesem Sommer in Pension.