SP Stadt am See hat nominiert

Die SP Rorschach Stadt am See präsentiert ihre Kandidierenden für die Kommunalwahlen. Für Peter Buschors Nachfolge im Goldacher Gemeinderat nominiert sie Reto Kuratli. Für Rorschachs Stadtrat kandidiert neben Guido Etterlin Ariane Thür Wenger.

Drucken
Die SP-Kandidaten (v. l.): Guido Etterlin, Sahin Deniz, Ronny Bleichenbacher, Ariane Thür Wenger, Roger Widmer, Rebecca Häner, Matthias Graf, Dieter Graf und Reto Kuratli. Es fehlt Andrea Mazenauer. (Bild: pd)

Die SP-Kandidaten (v. l.): Guido Etterlin, Sahin Deniz, Ronny Bleichenbacher, Ariane Thür Wenger, Roger Widmer, Rebecca Häner, Matthias Graf, Dieter Graf und Reto Kuratli. Es fehlt Andrea Mazenauer. (Bild: pd)

RORSCHACH. Am Freitag hat die SP Rorschach Stadt am See im Dörfli des HPV ihre Hauptversammlung durchgeführt. Präsident Peter Buschor begrüsste gut 50 Mitglieder. Neben den Vorstandsberichten über die Aktivitäten des vergangenen Parteijahres betraf das wichtigste Traktandum die bevorstehenden Wahlen in die kommunalen Behörden. Für den Gemeinderat Goldach wurde laut Mitteilung als Nachfolger des nach 18 Jahren zurücktretenden Peter Buschor der Reiseunternehmer Reto Kuratli nominiert. Für die Geschäftsprüfungskommission (GPK) kandidiert an Stelle des nach 20 Jahren ausscheidenden Jürgen Altmann die 29jährige Betriebsökonomin und Volleyballerin Andrea Mazenauer. Für den Gemeinderat Rorschacherberg treten die bestens bewährten Dieter Graf zu einer vierten und Ronny Bleichenbacher zu einer dritten Amtsdauer nochmals an. Für den Stadtrat Rorschach steigt einerseits der seit zehn Jahren amtierende Schulratspräsident und Neukantonsrat Guido Etterlin ins Rennen, andererseits die bisherige Schulrätin und Lehrerin Ariane Thür Wenger. An ihrer Stelle kandidiert für den Schulrat neben dem bisherigen Sahin Deniz neu die 27jährige Rebecca Häner, die gegenwärtig die pädagogische Hochschule besucht und sich zur Sekundarschullehrerin weiterbildet. Schliesslich stehen Matthias Graf und Roger Widmer der städtischen GPK für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Die Partei hat alle Kandidierenden einstimmig für die Aufgaben, welchen sie sich neu oder wiederum im Dienst der Allgemeinheit stellen wollen, nominiert. Die SP freut sich, fähige Leute präsentieren zu können. Nachdem Stadtpräsident Müller anlässlich der Bürgerversammlung im April seinen Rücktritt im Laufe der kommenden Amtszeit angekündigt hat, konnte die Versammlung mit Genugtuung zur Kenntnis nehmen, dass auch für dieses Amt bereits qualifizierte Kandidierende bereitstehen. Nach gut zwei Stunden und Ehrungen verdienter Parteiangehöriger, so die zurücktretende Kantonsrätin und ehemalige Stadträtin Maria Huber, die Kantonsrätin und zurückgetretene Goldacher Gemeinderätin Jacqueline Schneider und Kurt Eisenhut für 65 Jahre treue Mitgliedschaft, konnte Buschor die Versammlung schliessen, und die Genossinnen und Genossen durften sich dem gemütlichen Teil des Abends zuwenden. (pd/lim)

Aktuelle Nachrichten