SP schickt beide Kandidierenden in den zweiten Wahlgang

ST.GALLEN. Die St.Galler SP hat an ihrer Vorstandssitzung beschlossen, dass sie beim zweiten Wahlgang zu den Stadtratswahlen mit Ruedi Blumer und Sylvia Huber antreten wird.

Merken
Drucken
Teilen
Ruedi Blumer und Silvia Huber freuen sich über ihr gutes Resultat im ersten Wahlgang. (Bild: Keystone)

Ruedi Blumer und Silvia Huber freuen sich über ihr gutes Resultat im ersten Wahlgang. (Bild: Keystone)

Die SP hat offiziell bestätigt, «was als im Siegestaumel geäusserte Absichtserklärung seit Sonntagabend die Runde macht», heisst es in einer Mitteilung der Partei. Der Vorstand der Stadtpartei hat sich einstimmig für das Zweier-Ticket mit Ruedi Blumer und Sylvia Huber ausgesprochen.

Der Anspruch auf zwei Sitze im Stadtrat als grösste Fraktion im Stadtparlament rechtfertige diesen Beschluss, heisst es im Communiqué. Wegen dem ausgezeichneten Wahlresultat sehe die SP keinen Grund, einen von beiden aus dem Rennen zu nehmen.

Huber holte im ersten Wahlgang 7004 Stimmen, Blumer deren 7295. Das absolute Mehr lag bei 9318 Stimmen. Ihre Kandidaturen für den zweiten Wahlgang haben zuvor bereits Patrizia Adam-Allenspach (CVP) und Markus Buschor (parteilos) angekündigt. Adam erzielte mit 7791 Stimmen das beste Resultat der Nichtgewählten, Buschor holte respektable 7065 Stimmen. Der SVP-Kandidat Markus Straub verzichtet auf einen zweiten Wahlgang. Lediglich 5087 Stimmberechtigte sprachen sich für ihn aus. Die SVP wird am 25. November Patrizia Adam-Allenspach und Sylvia Huber unterstützen. Christian Hostettler von der Unabhängigen Volkspartei (UVP), der im ersten Wahlgang 1040 Stimmen holte, hat sich noch nicht zu einer weiteren Kandidatur geäussert. (pd/rr)

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 26. September.