Sonderfahrt an die Elbe

Die Flotte der Verkehrsbetriebe St. Gallen (VBSG) umfasst gegenwärtig 78 Fahrzeuge: 8 Doppelgelenk-Trolleybusse, 17 Gelenktrolleybusse, 27 Gelenkautobusse, 5 Dreiachsbusse, 11 Standardautobusse, 10 Midibusse.

Merken
Drucken
Teilen

Die Flotte der Verkehrsbetriebe St. Gallen (VBSG) umfasst gegenwärtig 78 Fahrzeuge: 8 Doppelgelenk-Trolleybusse, 17 Gelenktrolleybusse, 27 Gelenkautobusse, 5 Dreiachsbusse, 11 Standardautobusse, 10 Midibusse. Unter den 27 Gelenkautobussen befindet sich ein 20,5 Meter langer vierachsiger Prototyp des deutschen Nutzfahrzeugherstellers MAN. Von diesen wollten die VBSG vor einigen Jahren mehrere Fahrzeuge ordern. Doch bei MAN ging der Typ bis heute nicht in die serienmässige Produktion. Die VBSG erhielten den Prototypen und machten obendrein ein gutes Geschäft: Weil MAN den Liefervertrag nicht einhalten konnte, lieferte der Fahrzeughersteller den VBSG normale Gelenkbusse – als Supplement gab es ein Fahrzeug gratis.

Am 29. September vergangenen Jahres erhielten die VBSG überraschend einen Anruf vom MAN-Verkaufsleiter. Der weilte in Hannover an einer internationalen Automobilausstellung für Nutzfahrzeuge. Der MAN-Mann fragte, ob die VBSG bereit wären, den vierachsigen Prototypen der Hamburger Hochbahn für Probefahrten auszuleihen. Es brauchte Sonderbewilligungen. Am 28. November fuhr der VBSG-Bus nach Hamburg und drehte eine Woche seine Runden durch die Hansestadt. (dwi)