SOMMERZEIT: «Die Kühe sind etwas verschlafen»

Es ist Sommerzeit. In der Nacht auf Sonntag wurden die Uhren eine Stunde vorgestellt. In der Stadt schlenderten am Sonntagmorgen müde Passanten durch die Gassen. Aber nicht nur Menschen spüren die Zeitumstellung. Auch Kühe müssen in diesen Tagen zum Aufstehen motiviert werden, sagt Landwirt Niklaus Rohrer. Die Milch schmecke jedoch wie immer.

Merken
Drucken
Teilen
Nicht nur die Menschen, auch Kühe spüren die Zeitumstellung und sind am Morgen zur Melkzeit noch nicht ganz wach. (Bild: Benjamin Manser)

Nicht nur die Menschen, auch Kühe spüren die Zeitumstellung und sind am Morgen zur Melkzeit noch nicht ganz wach. (Bild: Benjamin Manser)

Die Uhren wurden in der Nacht auf Sonntag eine Stunde nach vorne gestellt. Spüren Ihre Tiere die Umstellung auf die Sommerzeit?

Ja. Es ist vergleichbar mit den Menschen. Sie sind am Morgen etwas verschlafen. Als ich am Sonntagmorgen in den Stall gegangen bin, um zu sie melken, stand nur eine Kuh. Die anderen lagen noch alle in ihren Boxen herum. Mit etwas Anlaufschwierigkeiten sind dann aber alle nach draussen in den Warteraum gekommen.

Haben sich Kühe auch schon geweigert, Milch zu geben?

Nein, so stark spüren sie die Zeitumstellung dann doch nicht. Sind die Kühe erst einmal auf den Beinen, fressen und trinken sie ganz normal und geben Milch. Die schmeckt nicht anders als sonst.

Kühe leben nicht nach der Uhr. Wieso spüren sie die Um­stellung auf die Sommerzeit trotzdem?

Sie sind sich an eine Tagesstruktur gewöhnt. Das heisst, wir melken sie wenn möglich alle zwölf Stunden. Wenn ich sie nun aber eine Stunde früher melke, dann merken sie das.

Niklaus Rohrer, Landwirt aus St.Georgen und ehemaliger SVP-Stadtparlamentarier. (Bild: pd)

Niklaus Rohrer, Landwirt aus St.Georgen und ehemaliger SVP-Stadtparlamentarier. (Bild: pd)

Die Tiere leiden aber nicht unter der Zeitumstellung zweimal im Jahr?

Nein, überhaupt nicht. Die Kühe gewöhnen sich sehr schnell daran. Nach zwei bis drei Tagen haben sie den neuen Rhythmus bereits intus. Dass die Tiere darunter leiden, ist ein überholtes Vorurteil aus den 1980er-Jahren.

Und die Jungtiere?

Die Kälber reagieren überhaupt nicht auf die Zeitumstellung. Wenn sie den Milchkessel rasseln hören, dann springen alle auf und rennen mir entgegen.

Wie ist die Zeitumstellung beispielsweise für Hühner?

Hühner reagieren stärker als Kühe auf das Sonnenlicht. Die wachen einfach auf und werden aktiv, wenn es hell wird. (ren)