Sommer kurbelt Fleischkonsum an

Die Monate Juni und Juli waren auch für die regionalen Metzgereien ein voller Erfolg. Bis auf vereinzelte Hitzetage wurde täglich einiges an Fleisch verkauft. Der anstehende Nationalfeiertag wird den Fleischkonsum nochmals beflügeln.

Livio Frey
Drucken
Teilen
Ist mit der aktuellen Nachfrage nach Fleisch und Wurstwaren sehr zufrieden; Andreas Höhener, Filialleiter der Metzgerei Rosenegg. (Bild: Livio Frey)

Ist mit der aktuellen Nachfrage nach Fleisch und Wurstwaren sehr zufrieden; Andreas Höhener, Filialleiter der Metzgerei Rosenegg. (Bild: Livio Frey)

REGION. Auch wenn der «Jahrhundertsommer» vom Jahr 2003 bisher noch nicht geknackt wurde, durfte sich die Schweizer Bevölkerung trotzdem schon über aussergewöhnlich viele Hitzetage freuen. Die warmen Temperaturen lockten zahlreiche Fleischliebhaber aus dem Haus und vor den Grill – was in den Metzgereien der Region Rorschach und Umgebung für ein gutes Geschäft sorgte. Während zu Beginn vor allem die klassische Bratwurst gekauft wurde, gingen später vermehrt Steaks und Festspiesse über die Theke.

Manchmal sogar zu warm

«Seit Ostern, dem Beginn der Grillsaison, ist das Geschäft im allgemeinen gut gelaufen», sagt Andreas Sutter, Geschäftsführer der Metzgerei Sutter Delikatessen und Catering AG in Rorschach. «Anfangs profitierten wir natürlich durchaus von der Hitzewelle der vergangenen Wochen. Wenn es jedoch zu warm wird, ziehen die Leute dem Fleisch ein kühles Eis vor.» Damit meint Andreas Sutter speziell die Tage im Juli, an denen das Thermometer in der Region die 37-Grad-Marke erreicht hat. Grosse Einbussen musste er aber trotzdem nicht machen: «Ich bin zufrieden, zumal im Hinblick auf den Feiertag am 1. August nochmals viele Bestellungen eingingen», sagt er. «Wenn das Wetter mitspielt, ist der Nationalfeiertag bezüglich Fleischkonsum einer der stärksten Tage im Jahr.»

Immer genug produziert

Dass der diesjährige Sommer mit Ausnahme der extrem heissen Tage für ein gutes Geschäft sorgte, bestätigt auch Andreas Höhener, Filialleiter der Metzgerei Rosenegg in Rorschacherberg. «Es war eine Supersache. Am liebsten hätte ich es immer so», sagt er. Trotz der grossen Nachfrage seien sie mit dem Produzieren nie in einen Engpass geraten. «Wir kamen immer gut nach. Auch die vielen Vorbestellungen für den 1. August sind kein Problem.»

Andreas Höhener verlässt sich dabei auf seine Erfahrung, die er über die Jahre sammeln konnte. Denn laut dem Filialleiter kommen viele Leute extra für den Feiertag nach Hause, weswegen noch zusätzliche Bestellungen eingehen werden.

Kein spezieller Favorit

Was bei den Grillfans am Beliebtesten gewesen sei, fällt Höhener sowie Sutter schwer zu sagen. «Einen Favoriten gab es in dem Sinne nicht», erläutert etwa Andreas Höhener. So würden Bratwürste und alle Stücke von Poulet natürlich immer hoch im Kurs stehen, speziell Anfang der Grillsaison. «Mit der Zeit sind dann aber auch Schüblige, Festspiesse und Steaks mehr gefragt», so Andreas Sutter. Die Metzgereien dürfen sich laut aktuellen Wetterprognosen nochmals auf einen Ansturm bereitmachen: Anfang August sollen die Temperaturen nämlich wieder kräftig steigen.