Siebte Niederlage für Staaderinnen

FUSSBALL. Die Partie gegen Kriens begann für Staad aussichtsreich. Nach neun Minuten erkannte Sabrina Petrilla, dass der Krienser Goalie Antonia Albisser zu weit vor dem Tor stand. Die Staaderin wagte den Abschluss und überlistete die Innerschweizerinnen mit ihrem ersten NLA-Treffer zum 1:0.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die Partie gegen Kriens begann für Staad aussichtsreich. Nach neun Minuten erkannte Sabrina Petrilla, dass der Krienser Goalie Antonia Albisser zu weit vor dem Tor stand. Die Staaderin wagte den Abschluss und überlistete die Innerschweizerinnen mit ihrem ersten NLA-Treffer zum 1:0. Die Freude währte bei den St. Gallerinnen nicht lange: Nur vier Minuten später gelang Kriens das 1:1. Staads Abseitsfalle hatte in dieser Situation nicht funktioniert. Eine Viertelstunde später nutzte Melina Scodeller eine erneute Unsicherheit in der Staader Defensive aus und brachte Kriens in Führung. Den 1:2-Rückstand konnten die St. Gallerinnen nicht mehr aufholen und mussten die siebte Saison-Niederlage hinnehmen. Damit ist Staad nach der ersten Hälfte der Spielzeit mit vier Punkten auf dem zweitletzten Tabellenrang plaziert. (pd)

Aktuelle Nachrichten