SICHERHEITSDIREKTOREN-KONFERENZ: Nino Cozzio gibt Präsidium ab

An der Generalversammlung der Konferenz der Städtischen Sicherheitsdirektoren wurde das Präsidium neu besetzt. Auf den St.Galler Stadtrat Nino Cozzio folgen Barbara Günthard-Maier aus Winterthur und Richard Wolff aus Zürich.

Merken
Drucken
Teilen
Nino Cozzio war sechs Jahre lang Präsident der KSSD. (Bild: Benjamin Manser)

Nino Cozzio war sechs Jahre lang Präsident der KSSD. (Bild: Benjamin Manser)

Der St.Galler Nino Cozzio präsidierte die Konferenz der Städtischen Sicherheitsdirektorinnen und - direktoren (KSSD) während sechs Jahren. Nun legt der CVP-Stadtrat das Amt in neue Hände. Auf Antrag des Vorstandes wählten die Mitglieder einstimmig Barbara Günthard-Maier aus Winterthur und Richard Wolff aus Zürich in das Co-Präsidium.

Ausserdem beschlossen die KSSD Mitglieder, dass die Zusammenarbeit von Feuerwehren, Rettungsdiensten, Polizei und Bevölkerungsschutz intensiviert und etabliert werden soll. In der KSSD sitzen die für die Sicherheit zuständigen Mitglieder der Schweizer Stadtregierungen. (pd)