Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SICHERHEIT: Zebrastreifen unter Beobachtung

In der Region Rorschach sind Fussgängerstreifen mehrheitlich in einem guten Zustand. Wo es noch ungesicherte Warteräume und fehlende Mittelinseln gibt, wird nachgerüstet. Thema ist auch die Beleuchtung.
Vivien Huber, Rudolf Hirtl
Der Fussgängerstreifen in Staad bekommt eine Mittelinsel. Im Herbst werden alle Streifen im Kanton auf Beleuchtung überprüft. (Bild: Rudolf Hirtl)

Der Fussgängerstreifen in Staad bekommt eine Mittelinsel. Im Herbst werden alle Streifen im Kanton auf Beleuchtung überprüft. (Bild: Rudolf Hirtl)

Vivien Huber, Rudolf Hirtl

redaktionot@tagblatt.ch

119 Unfälle verzeichnete die Kantonspolizei im vergangenen Jahr auf den Fussgängerstreifen des Kantons St. Gallen. Dies, obwohl der Kanton Pionierarbeit leistet und als einer der ersten im Land die vom Bundesrat vorgeschriebene Überprüfung umgesetzt hat.

Laut Florin Scherrer, Projektleiter des Tiefbauamtes, sind in der weiteren Region Rorschach bei rund 300 Fussgängerstreifen Massnahmen vorgesehen. Bei über 200 wurden bereits Verbesserungen vorgenommen, wobei nicht jede Massnahme von einem Mangel zeuge. Oft werde auch die Attraktivität verbessert. In der Stadt Rorschach beispielsweise wurden bei der Überprüfung Mängel bei 40 Fussgängerstreifen festgestellt. Bei 25 wurden diese schon behoben, etwa bei der Einmündung der Hadwig­strasse in die St. Gallerstrasse. «Bei diesem Fussgängerstreifen wurde der Warteraum mit einem Poller gesichert», sagt Scherrer.

Mit einer Checkliste werden Zebrastreifen überprüft

Werner Lendenmann, Leiter Verkehrstechnik der Kantonspolizei St. Gallen, erklärt, dass das Tiefbauamt zusammen mit der Kantonspolizei zur Überprüfung der Fussgängerstreifen eine Checkliste erarbeitet hat. «Ein beauftragtes Ingenieurbüro beurteilt damit die einzelnen Fussgängerstreifen vor Ort», sagt er. Kriterien seien unter anderem die Anzahl der Fussgänger, aber auch, wie befahren die Strasse sei oder wie es um die Sichtbarkeit des Fussgängerstreifens stehe. Auch ein genug grosser und ­geschützter Warteraum, die Beleuchtung und besondere Nutzergruppen wie Schulkinder, ältere Menschen und Wanderer seien nicht ausser Acht zu lassen, so Werner Lendenmann.

Die Massnahmen nach erfolgter Überprüfung der einzelnen Fussgängerstreifen seien unterschiedlich: Die einen müssen verschoben oder besser beleuchtet werden, andere bekommen eine Mittelinsel oder einen gesicherten Warteraum. Geplant ist beispielsweise ein Projekt beim Fussgängerstreifen beim Hafen Staad, Nähe Speck. Dort fehle eine Mittelinsel, und der Warteraum sei nicht gesichert, so der Projektleiter. In Rheineck an der Strenglenstrasse führe ein Wanderweg über den Fussgängerstreifen. «Bei diesem fehlt ebenfalls eine Mittelinsel», sagt Scherrer. Nicht nur Warteräume und Mittelinseln, sondern auch die richtige Beleuchtung in der Nacht ist wichtig für die sichere Querung der Strasse. «Bisher hat man überprüft, ob an den Fussgängerstreifen Beleuchtungen stehen und ob diese am richtigen Ort platziert sind. Dies konnte man auch am Tag machen», erklärt Scherrer. Dabei wurde beispielsweise festgestellt, dass es in Staad, wo die Werftstrasse in die Kantonsstrasse einmündet, einen schlecht beleuchteten Fussgängerstreifen gibt.

In einem weiteren Schritt werden die Beleuchtungen ab dem Herbst nun auch in der Nacht überprüft. Dabei werden Messungen vorgenommen, die unter anderem feststellen, ob das Licht, das den Fussgängerstreifen beleuchtet, zu hell oder zu dunkel sei, sagt Scherrer. Er betont zudem, dass die Fussgängerstreifen auch in der Region Rorschach mehrheitlich in einem guten Zustand sind. Auch sei bereits viel unternommen worden, um die Infrastruktur sicher und attraktiv zu machen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.