Severin Büeler gewinnt mit Recyclingkunst

STEINACH. Aus Alt mach Neu – das ist die Idee des Alu-Kreativ-Wettbewerbs der beiden Recyclingorganisationen Igora-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und Ferro Recycling.

Merken
Drucken
Teilen
Severin Büeler Recyclingkünstler, Steinach (Bild: pd)

Severin Büeler Recyclingkünstler, Steinach (Bild: pd)

STEINACH. Aus Alt mach Neu – das ist die Idee des Alu-Kreativ-Wettbewerbs der beiden Recyclingorganisationen Igora-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und Ferro Recycling. Der nationale Kreativ-Wettbewerb, bei dem Teilnehmer Kunstwerke aus leeren Metallverpackungen präsentieren, wurde kürzlich zum 18. Mal durchgeführt. Severin Büeler aus Steinach hat die Kategorie Erwachsene mit seinem Kunstwerk «ein Stück Afrika» für sich entschieden. Der Steinacher Pensionär ist längst ein versierter Alu-Künstler und hat bereits mehrmals Preise am Alu-Kreativ-Wettbewerb gewonnen. 2012 war er sogar der einzige Ostschweizer, der ausgezeichnet wurde. Auch dieses Jahr kann Büeler zwei Goldvreneli mit nach Hause nehmen. Gesamt wurden 35 Verwertungskünstler ausgezeichnet, heisst es in einer Medienmitteilung der Igora. Mit dem Wettbewerb will sie zum einen Talente fördern und zum anderen ins Bewusstsein rufen, dass Gebrauchtes nicht weggeworfen werden muss, sondern immer wieder zu neuem Leben erweckt werden kann. (lim)