Serbische Familie erhält Bürgerrecht

BENKEN. Eine serbische Familie aus Benken hat das Gemeinde- und Ortsbürgerrecht erhalten – trotz drei Negativentscheiden an Bürgerversammlungen 2005, 2008 und 2010. Der Rechtsdienst des Departements des Innern des Kantons St.

Drucken
Teilen

BENKEN. Eine serbische Familie aus Benken hat das Gemeinde- und Ortsbürgerrecht erhalten – trotz drei Negativentscheiden an Bürgerversammlungen 2005, 2008 und 2010. Der Rechtsdienst des Departements des Innern des Kantons St. Gallen hat die Abstimmungsbeschwerde der Familie aufsichtsrechtlich gutgeheissen und das Einbürgerungsrecht angeordnet, wie «Die Südostschweiz» schreibt.

Die weitere Bearbeitung liege nun beim Bund für die Erteilung der eidgenössischen Einbürgerungsbewilligung, abschliessend dann bei der kantonalen Regierung zwecks Erteilung des Kantonsbürgerrechts.

Laut der «Zürichsee-Zeitung» waren während der Auflagefrist des Bürgerversammlungsprotokolls vom 12. April von einem Stimmbürger und einer Stimmbürgerin je eine Beschwerde beim Departement des Innern gegen das abgefasste Protokoll erhoben worden.

Die Protokollbeschwerde des Stimmbürgers wurde vom Kanton ganz abgewiesen, was dieser nicht akzeptiert: Er hat zwischenzeitlich beim Verwaltungsgericht des Kantons St. Gallen eine Beschwerde eingereicht. (red.)

Aktuelle Nachrichten