Selbstfahrender Shuttlebus lässt auf sich warten

Drucken
Teilen

Zukunftsmusik Ferngesteuerte Busse; Roboter, welche die Einkäufe nach Hause bringen: In der Frühphase der Initiative «Zukunft St. Galler Innenstadt» waren auch Ideen zu hören, die nach Science-Fiction klangen. Mit technischen Innovationen von nationaler oder gar internationaler Ausstrahlung, so die Idee, könnte die Stadt bekannter werden. Zum Beispiel mit einem «Smart Shuttle», einem autonom fahrenden Shuttlebus. Inzwischen sind diese hoch fliegenden Pläne wieder auf dem Boden gelandet. Aufgrund «der topogra-fischen und klimatischen Eigenschaften» der Stadt sei ein solches Pilotprojekt «kaum realisierbar», heisst es in der aktuellen Mitteilung. «Mit der heutigen Technik ist das nicht machbar», sagt auch Stadtpräsident Thomas Scheitlin. «Wir wollen den nächsten Technologieschritt abwarten.» Der selbstfahrende Bus sei nicht mehr Teil der «Zukunft St. Galler Innenstadt», sondern werde in ein eigenes Projekt mit «längerfristigem Planungshorizont» ausgelagert. (rbe)