Selbst Schnee kann velofreundlich sein

Die Räder bahnen sich ihren Weg durch den Schnee und hinterlassen grüne Spuren auf der weissen Pracht. Schlangenlinien zeichnen sich am ganzen Hang ab. Christof Bischof zirkelt sein zweirädriges Gefährt sicher und zielgerichtet über die Wiese, schlägt hier einen Haken und umfährt dort einen Baum.

Alessia Pagani
Drucken
Teilen
Tips und Tricks von Christof Bischof: Der Inhaber von Bischibike führt Anfänger in das Fatbike-Fahren ein – nicht immer eine leichte Aufgabe. (Bild: Rudolf Hirtl)

Tips und Tricks von Christof Bischof: Der Inhaber von Bischibike führt Anfänger in das Fatbike-Fahren ein – nicht immer eine leichte Aufgabe. (Bild: Rudolf Hirtl)

Die Räder bahnen sich ihren Weg durch den Schnee und hinterlassen grüne Spuren auf der weissen Pracht. Schlangenlinien zeichnen sich am ganzen Hang ab. Christof Bischof zirkelt sein zweirädriges Gefährt sicher und zielgerichtet über die Wiese, schlägt hier einen Haken und umfährt dort einen Baum. Panzer nennt er lieblich sein Fatbike, mit dem er gerne die Hänge oberhalb von Rorschacherberg unsicher macht.

Sturz bremst Freude nicht aus

Beim ersten Anblick des Bikes stockt einem kurz der Atem. Die Ansammlung von Aluminium und Gummi erweckt einen bulligen und aggressiven Eindruck. Von vorne sieht es fast mehr nach leichtem Motorrad aus denn nach einem Drahtesel. Selbst der grelle grüne Anstrich vermag nicht über die überdimensionierten Reifen hinwegzutäuschen. Reifen, die so breit sind wie die Oberarme eines erwachsenen Mannes. Monströs wirkt das Fatbike, und doch auch irgendwie «normal».

Zwei Räder, ein Rahmen, eine Gangschaltung, zwei Bremsen, eine Lenkstange: So schwer kann das Fahren gar nicht sein, denke ich mir und schwinge mich in den Sattel. Und ist es auch wirklich nicht: Zuerst ein wenig zaghaft, nach und nach wagemutig bis schliesslich sogar furchtlos nehme ich die Abfahrt vom «Hasenhus» Richtung Rorschacherberg unter die Pedale. Ob meiner Abneigung gegen das Velofahren bin ich ein wenig stolz, als ich den Hang unbeschadet «besiegt» habe. «Jeder kann Fatbike fahren», bremst Christof Bischof sogleich meine Euphorie. «Die Strecke kann man sich je nach Können selber aussuchen.» Er macht kehrt und muss mich dabei nicht zur Weiterfahrt antreiben. Ich habe Blut geleckt und folge ihm.

Sogleich bereue ich diese Entscheidung: So sehr das Abwärtsfahren Spass macht, so anstrengend ist eine Fahrt bergwärts. Die dicken Reifen sorgen für viel Abrieb und machen mehr Muskelkraft nötig. Nach wenigen Metern falle ich wegen mangelnder Geschwindigkeit hin. Und sogar das macht im Schnee mit dem Fatbike Spass: Wo sonst Schrammen auf einen Sturz hindeuten, zeugt nun lediglich ein nasser Fleck vom Malheur. Ich steige aus dem Sattel und stosse – voller Vorfreude auf eine neuerliche Fahrt – das Velo bergwärts.

Biken wird zur Wintersportart

Wie Christof Bischof erklärt, haben die Pneus lediglich 0,4 Bar Luftdruck (ein normales Velo hat vier bis fünf Bar). Durch die Eigenheiten der Reifen versinken diese nicht im Schnee und sorgen selbst auf Eis für Traktion. Künftig bleibt also nichts mehr sicher vor Christof Bischof und seinem Fatbike. Wer befürchtet, dass die Gefährte den Untergrund beschädigen, irrt. Nach einmaliger Abfahrt sind zwar Abdrücke im Schnee, nicht aber auf der Wiese erkennbar. Velofahren wird so zur Wintersportart. Beim Fahren merkt man die Unterschiede zu einem «normalen» Velo schnell. Fatbikes sind träger in der Handhabung, Arme und Beine müssen mehr leisten und der Bremsweg ist auf Schnee länger. Hat man sich daran gewöhnt, macht das Fahren auf Schnee und auch auf Teer Spass. Das permanente Geräusch, das die Reifen auf der Strasse verursachen, trägt zumindest bei mir nochmals zur Fahrfreude bei.

Unsere Spuren werden bald verschwunden sein, die Freude am Fatbike-Fahren aber bleibt. Zu meiner Begeisterung erfahre ich am Schluss der Tour: Das eigenwillige Gefährt kann man für 25 Franken pro Tag bei Bischibike in Rorschach mieten. Jetzt, wo die Angst überwunden ist, sicherlich einen Gedanken wert – allerdings müsste Frau Holle dafür auch Fatbike-Fan sein.

Aktuelle Nachrichten