Seit über 70 Jahren ein Teil der Stadt

Merken
Drucken
Teilen

Tradition Die Gründung des Zentral­verbandes des Familiengärtnervereins St. Gallen geht bis in das Jahr 1956 zurück. Damals gab es auf dem ganzen Stadtgebiet lediglich vier Gartenanlagen. Das älteste Areal ist der Wienerberg. Diese Gartenanlage entstand bereits 1943. Drei Jahre später folgten Bruggen, Ruckhalde und Grossacker. 1947 wurden die Vereinssektionen Blumenwiese, Espenmoos und St. Georgen–Jahnstrasse gegründet. Bis ins Jahre 1983 schlossen sich acht weitere Sektionen dem Zentralverband an. Heute gibt es auf Stadtgebiet insgesamt 18 Gartenanlagen. Auf insgesamt 1100 Parzellen bauen Städterinnen und Städter Salat und Gemüse an. (ren)