Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Seit 50 Jahren werden Körper und Geist trainiert

MÖRSCHWIL. Mit einem Sketch, der bereits beim 25-Jahr-Jubiläum präsentiert wurde, hielten die Mitglieder von Vitaswiss Volksgesundheit Mörschwil Rückschau auf die Anfänge des Vereins.
Claudia Schmid

MÖRSCHWIL. Mit einem Sketch, der bereits beim 25-Jahr-Jubiläum präsentiert wurde, hielten die Mitglieder von Vitaswiss Volksgesundheit Mörschwil Rückschau auf die Anfänge des Vereins. So soll ein Artikel über die Gründungsversammlung in der damaligen Rorschacher Zeitung erschienen und zum Dorfgespräch geworden sein.

Die Neugier obsiegt

Der Sketch erzählt von zwei Frauen, welche die Nachricht der neuen Vereinsgründung skeptisch aufnehmen. Warum es wohl noch einen Verein in Mörschwil brauche, es gebe ja schon genug, mokiert sich die eine. Die andere weiss zu berichten, dass es in Tübach eine Klara Stüdli gebe, die aufgrund ihres Herzleidens die Präventionsidee des gesamtschweizerischen Vereins für Volksgesundheit angewandt und damit Erfolg gehabt habe. Sie habe daraufhin Gleichgesinnte gesucht, um eine Sektion Mörschwil zu gründen.

Zu Ohren ist den beiden Frauen auch gekommen, dass im neuen Verein Männer und Frauen zusammen turnen würden. Obwohl sie die gemischte Gruppe skandalös finden, obsiegt doch langsam die Neugierde, und die Mörschwilerinnen melden sich als Mitglied an.

In zwei Gruppen turnen

50 Jahre später zählt die Sektion Mörschwil 44 aktive Frauen und acht Passivmitglieder. Die Männer haben sich laut Präsidentin Erika Brügger bereits vor Jahren zurückgezogen. Geturnt wird in zwei Gruppen. Die jüngeren Frauen treffen sich jeweils am Dienstag zwischen 19.45 und 21 Uhr, die älteren am Mittwochnachmittag von 13.45 bis 15 Uhr in der Otmarhalle.

Neben der wöchentlichen Gymnastik stehen jährlich vier Anlässe auf dem Vereinsprogramm: die Hauptversammlung, eine Blustwanderung, ein Vereinsausflug und ein Advents- oder Chlausabend. «Das gesellschaftliche Zusammensein wird in unserem Verein grossgeschrieben», betont Erika Brügger. Obwohl die Altersspanne der Mitglieder von 40 bis zu 95 Jahren reiche, sei der Zusammenhalt unter den Frauen gross.

Sich fit halten

Die Sektion Mörschwil ist Teil des gesamtschweizerischen Verbandes Vitaswiss Volksgesundheit, den es seit bald 125 Jahren gibt. Mit über 11 000 Mitgliedern ist er laut eigenen Angaben die grösste NPO-Basisorganisation in der Gesundheitsförderung und der Prävention. Er veröffentlicht eine eigene Mitgliederzeitschrift und zählt über 80 Sektionen. Das Schwerpunktprogramm setzt sich aus Bewegung, Entspannung und Ernährung zusammen. Ziel ist es, mit Kräftigungs-, Balance- und Koordinationsübungen Körper und Geist fit zu halten. Vitaswiss Volksgesundheit vermittelt Gesundheitskompetenz und bietet entsprechende Aktivitäten an.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.