Seilbahn Palfries darf fahren

MELS. Die 1940 erbaute Militärseilbahn von Ragnatsch (Gemeinde Mels) auf die Hochebene Palfries (Gemeinde Wartau) darf bis 2033 für Zivilpersonen genutzt werden. 15 Jahre hatte der Rechtsstreit um die Umnutzung gedauert. 2013 wurde er entschieden.

Drucken

MELS. Die 1940 erbaute Militärseilbahn von Ragnatsch (Gemeinde Mels) auf die Hochebene Palfries (Gemeinde Wartau) darf bis 2033 für Zivilpersonen genutzt werden. 15 Jahre hatte der Rechtsstreit um die Umnutzung gedauert. 2013 wurde er entschieden. Die Bewilligung für den Betrieb lag vor, es waren aber noch zusätzliche Gutachten einzuholen. Dies, weil die 1980 umgebaute Bahn, die als schützenswertes Objekt gilt, praktisch wie eine Neuanlage behandelt wurde.

Inzwischen hätten Prüfungen und eine Abnahmeinspektion durch die Aufsichtsbehörde ergeben, «dass die Seilbahn Palfries alle Anforderungen erfüllt, um eine sichere Personenbeförderung zu gewährleisten». Das teilte die Genossenschaft Seilbahn Palfries mit. Die Seilbahn erhielt vom Kanton die Betriebsbewilligung bis 2033. Weil der Betrieb jeweils nur zwischen Auffahrt und dem 15. November gestattet ist, war der Bahnbetrieb dieses Jahr aber nur noch an diesem Wochenende möglich. (cz)

Aktuelle Nachrichten