Seemädchen sind auf gutem Kurs

STAAD. Während die Herrenmannschaft des FC Staad dem Club einiges Kopfzerbrechen bereitet, sind die NLA-Frauen auf gutem Kurs.

Drucken
Teilen

STAAD. Während die Herrenmannschaft des FC Staad dem Club einiges Kopfzerbrechen bereitet, sind die NLA-Frauen auf gutem Kurs. Nach einem verhaltenen Start mischen sie im Kreis der Grossen munter mit und haben in einem Zwischenspurt unter anderem Cupsieger Yverdon und Schweizer Meister Young Boys geschlagen. Zuletzt gab es allerdings beim starken FC Basel eine brutale 2:8-Klatsche. Diese gilt es in den restlichen Spielen der Qualifikationsrunde zu verdauen, denn die Seemädchen wollen in der Finalrunde mitspielen.

Morgen treten die Fussballerinnen um 18 Uhr auf dem Bützel gegen den Tabellenzweiten Kriens an. Danach folgt am 15. Oktober das Spiel gegen den FC Zürich und am 26. Oktober gegen den FC St. Gallen. Auch im Cup sind die Seemädchen gut unterwegs. Nach zwei Siegen gegen Widnau (1. Liga) und Kirchberg (NLB) sind sie im Achtelfinal angelangt und empfangen dort am Samstag, 29. Oktober, den Titelverteidiger Yverdon auf dem Bützel. (st)

Aktuelle Nachrichten