Sechs Millionen für Sanierungen

Frau Adam, das Abstimmungsergebnis war überraschend deutlich. Wie geht es nun weiter? Es gibt jetzt einen Marschhalt. Wie es weitergeht, entscheidet der Stadtrat. An der Pressekonferenz am Sonntag sprachen Sie von einer Bestandesaufnahme, die nun ansteht. Wozu?

Drucken
Teilen
Patrizia Adam Stadträtin, Baudirektorin (Bild: Tobias Siebrecht)

Patrizia Adam Stadträtin, Baudirektorin (Bild: Tobias Siebrecht)

Frau Adam, das Abstimmungsergebnis war überraschend deutlich. Wie geht es nun weiter?

Es gibt jetzt einen Marschhalt. Wie es weitergeht, entscheidet der Stadtrat.

An der Pressekonferenz am Sonntag sprachen Sie von einer Bestandesaufnahme, die nun ansteht. Wozu?

Sie soll den Sanierungsbedarf der Bauwerke und Oberflächen am Marktplatz aufzeigen.

Welche Arbeiten fallen an? Dringend sind die Sanierung der Strassenflächen sowie der Gleise der Appenzeller Bahnen. Zudem muss bis ins Jahr 2023 die ÖV-Haltestelle behindertengerecht umgebaut sein.

Ist dazu eine weitere Vorlage nötig oder kann die Baudirektion eigenmächtig handeln?

Für reine Sanierungen und kleine Verbesserungen ist die Baudirektion zusammen mit den Appenzeller Bahnen zuständig. Es stellt sich aber die Frage, ob stattdessen ein drittes Projekt erstellt werden soll und die Sanierungen bis zur Realisierung lediglich notdürftig umgesetzt werden.

Sie kündigten Investitionen in der Höhe von sechs Millionen Franken an. Wofür?

Die Investitionskosten beinhalten die Sanierung der Strasse sowie des Taubenlochs. Weiter ist eine Million für die Erneuerung der Werkleitungen nötig. (nh)

Aktuelle Nachrichten