Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schwache Leistung von Brühl II in Yverdon

Handball Das NLB-Team des LC Brühl wurde am Samstag von Yverdon & Crissier empfangen. Die Brühlerinnen verloren das Spiel beim Tabellennachbarn 20:22. Bereits beim Aufwärmen zeigten sich erste Unstimmigkeiten bei den Gästen. Weder die Körperspannung noch die Stimmung des Teams liessen Gutes erahnen. In der ersten Halbzeit war das Brühler Spiel dann geprägt von vielen Unachtsamkeiten und vergebenen Torchancen. Trotzdem blieb der Punktestand relativ ausgeglichen. Mit der Zeit kamen über dies hinaus ­Abspracheschwierigkeiten in der Defensive hinzu. Die abrupten Tempowechsel der Gastgeberinnen ­waren für die St. Gallerinnen schwierig zu antizipieren. Eine harzige erste Halbzeit endete 9:9.

Den Ostschweizerinnen war klar, dass sie sich im Abschluss erheblich steigern mussten, wenn sie etwas Zählbares mitnehmen wollten. Brühls Trainer Martin Gerstenecker wies seine Spielerinnen an, die Wurfquote zu erhöhen. Doch die in der Pause gefassten Vorsätze wurden nicht oder nur ungenügend umgesetzt. Die Gedanken der St. Gallerinnen schienen teilweise an einem anderen Ort zu sein. Nicht einmal mehr die einfachsten Spielkonzepte funktionierten noch. Der Ball fand den Weg in die Hände der Mitspielerinnen zu selten. Die Brühler Flaute nutzen die Waadtländerinnen gnadenlos aus. Mit den anfeuernden Rufen des Publikums im Rücken und einer Torhüterin, die einen perfekten Tag einzog, gelang es ihnen, davonzuziehen. Den Brühlerinnen war es in der Schlussphase nicht mehr möglich, den Rückstand aufzuholen. So zog Yverdon in der Tabelle an Brühl II vorbei, das jetzt Vierter ist. (fmü)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.