Schutzwall für Mütter in Afrika

Rorschach. Amnesty International macht diesen Samstag auf dem Marktplatz in Rorschach auf die Situation von Frauen in Burkina Faso und Sierra Leone aufmerksam. Dies schreibt die Gruppe Rorschach in einer Mitteilung. Insbesondere auf Schwangerschaftskomplikationen mangels ärztlicher Versorgung.

Drucken
Teilen

Rorschach. Amnesty International macht diesen Samstag auf dem Marktplatz in Rorschach auf die Situation von Frauen in Burkina Faso und Sierra Leone aufmerksam. Dies schreibt die Gruppe Rorschach in einer Mitteilung. Insbesondere auf Schwangerschaftskomplikationen mangels ärztlicher Versorgung. Ab 10 Uhr seien alle eingeladen, eine Petition zu unterschreiben. Damit will Amnesty International das Recht auf Gesundheitsversorgung von werdenden Müttern bei den afrikanischen Behörden einfordern.

Als symbolischer Akt sollen die Unterzeichnenden einen Stein zu einem «Schutzwall gegen Müttersterblichkeit» stapeln. (pd)

Aktuelle Nachrichten