Schulreise auf Französisch

GOSSAU. Unter dem Titel «Schulreise plus» finden regelmässig Schulreisen zwischen zwei Sprachregionen statt. So durften kürzlich auch 6. Klässler des Schulhauses Gallus in Gossau eine Klasse aus dem Welschland begrüssen.

Merken
Drucken
Teilen

GOSSAU. Unter dem Titel «Schulreise plus» finden regelmässig Schulreisen zwischen zwei Sprachregionen statt. So durften kürzlich auch 6. Klässler des Schulhauses Gallus in Gossau eine Klasse aus dem Welschland begrüssen. Mit Willkommensplakaten standen die Schülerinnen und Schüler nach mehrmonatigem Briefkontakt am Bahnhof Gossau und erwarteten aufgeregt die Gäste aus Lausanne, wie es in einer Mitteilung heisst.

Beim zweitägigen Besuch standen unter anderem ein Rundgang im Walter-Zoo auf dem Programm, eine Stadtführung in St. Gallen und eine Führung durch die Stiftsbibliothek. Zwischendurch wurde viel gespielt und das Gesellschaftliche gepflegt. Zum Abendessen waren die Lausanner Gäste zu Hause bei den Gossauer Kindern zu einem Pastaessen eingeladen.

«Diese beiden Tage werden uns noch lange in guter Erinnerung bleiben», heisst es weiter. Die Verständigung sei zwar nicht immer einfach gewesen, doch mit Hochdeutsch, Französisch, Zeichensprache und einer Extraportion Mut habe es dennoch ganz gut geklappt. «Für einmal standen nicht die Lehrmittel, sondern echte Sprechsituationen im Zentrum.» (pd/cor)