Schule in Rom erhält Kanti-Küche

Heerbrugg. Die Vorbereitungen für die Sanierung der Kantonsschule Heerbrugg schreiten voran. Wie der «Rheintaler» berichtet, wurde bereits ein grosser Teil des Baumbestandes auf dem Areal gefällt.

Merken
Drucken
Teilen

Heerbrugg. Die Vorbereitungen für die Sanierung der Kantonsschule Heerbrugg schreiten voran. Wie der «Rheintaler» berichtet, wurde bereits ein grosser Teil des Baumbestandes auf dem Areal gefällt. In den vergangenen Tagen haben Bauarbeiter die Container für ein Mensa- und ein Bibliotheksprovisorium aufgebaut. Nächste Woche will die Kantonsschule die Gebäude beziehen.

Das Mensa-Provisorium umfasst Küchen- und Vorratsräume sowie das Restaurant. Mobiliar und Einrichtungen aus dem Hauptgebäude – Tische, Stühle, Koch- und Essgeschirr – werden weiterverwendet, soweit sie im Provisorium Platz finden. Was sich nicht unterbringen lässt, will die Schule an andere Institutionen abgeben. So soll die Schweizer Schule in Rom Teile der Kücheneinrichtung erhalten. Laut Verwalter Paul Bruggmann wird alles überzählige Mobiliar sinnvoll weiterverwendet. (rt)